Auch in seiner zweiten Woche konnte Fast & Furious 6 sowohl in den USA als auch in Deutschland als Gewinner über die Ziellinie fahren. Unterdessen dürfte Will Smith mit After Earth ziemlich enttäuscht sein.

USA

Dieselpower

98,5 Millionen Dollar konnte Fast & Furious 6 in seiner ersten Woche an den Kassen einspielen, in seiner zweiten kommt der Film auf nach wie vor gute 34,5 Millionen. Das entspricht zwar im Vergleich zur Vorwoche einem Minus von 64 Prozent - doch ein gesamtes Einspiel von 170,4 Mio. Dollar in nur zwei Wochen kann sich sehen lassen. Das zeigt den Machern jedenfalls, dass die Reihe nach wie vor unglaublich gut beim Publikum ankommt - neben Fast & Furious 7 plant man auch schon zwei zusätzliche Ableger.

Auf der Suche nach Vaters Fußstapfen

Das Vater-Sohn-Gespann Will und Jaden Smith hatte sich vom Start von After Earth mehr versprochen. Mit 27 Millionen Dollar enttäuscht der Sci-Fi-Film an den Kassen und sicherte sich den dritten Platz. Das ist sogar weniger als die Hälfte von dem, was Karate Kid mit Jaden Smith in der Hauptrolle an den Kassen einspielen konnte. Allzu positiv fielen die bisherigen Kritiken nicht aus.

Überraschender Neueinstieg

Zwar hatte Die Unfassbaren - Now You See Me in etwa "nur" eine Million Dollar mehr als After Earth eingespielt, konnte mit diesem Ergebnis sowie Platz 2 dann aber doch sehr positiv überraschen. Nicht zuletzt deshalb, weil der Film in 500 Kinos weniger zu sehen war. Ansonsten schafften es Star Trek Into Darkness auf Platz 4 mit 16,4 Millionen Dollar, Epic auf Platz 5 ebenfalls mit 16,4 Millionen Dollar und Hangover 3 auf Platz 6 mit knapp 16 Millionen.

Deutschland

Trilogieabschluss voller Erfolg

Während Hangover 3 in den USA in seiner ersten Woche enttäuschte, dürfen sich die Macher in Deutschland auf 1,45 Millionen Besucher und ein Einspiel von 10,1 Millionen Euro freuen. Das ist gleichzeitig ein neuer Rekord für 2013, schaffte es in diesem Jahr schließlich noch kein Film auf Einnahmen von über 10 Millionen Euro am Starttag. Zudem konnte Hangover 3 seine beiden Vorgänger toppen: Hangover 2 hatte 1,2 Millionen Zuschauer zum Start und der erste Teil lag bei gerade einmal 430.000 Besuchern. Ob sich ein Besuch lohnt, sagt euch unsere Hangover 3 Filmkritik.

Und sonst so?

Da wäre natürlich der Streifen Fast & Furious 6 zu nennen, der mit 580.000 Besuchern und 4,9 Millionen Euro Einspiel weiterhin äußerst stark ist. In der vergangenen Woche stieg der Film mit sehr guten 800.000 Zuschauern auf den ersten Platz ein, musste nun aber doch Hangover 3 weichen.

Fast & Furious 6 folgten schließlich Epic - Verborgenes Königreich mit 230.000 Besuchern und Der Große Gatsby mit 180.000. Star Trek Into Darkness konnte sich noch den fünften Platz mit 105.000 Besuchern sichern. Ebenso gut kommt hierzulande Hanni & Nanni 3 an, das den sechsten Platz mit 105.000 Zuschauern bestieg. Für einen deutschen Film gute Zahlen.