Auch wenn an der Spitze alles beim Alten bleibt, so hat sich in den Charts sowohl in den USA als auch in Deutschland etwas getan. Einige Neueinsteiger konnten gute Zahlen einfahren.

USA

Die Top 3

Nachdem The LEGO Movie in der Woche zuvor auf den ersten Platz neu einstieg, bleibt der Film dort mit sehr guten 48,8 Millionen Dollar. Direkt dahinter finden sich einige Achziger-Neuauflagen, wie etwa About Last Night (Neuverfilmung von Noch einmal so wie letzte Nacht) auf Platz 2 mit 27 Millionen Dollar. Ebenfalls einen Platz holen, nämlich den dritten, konnte sich RoboCop mit 21,5 Millionen Dollar.

Eiskalt erwischt

Sehr schlecht weggekommen ist Winter's Tale mit Colin Farrell und Russell Crowe in Rollen. Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers holte sich nur Platz 7 bei 7,7 Millionen Dollar am Wochenende. In dem Film von Akiva Goldsman geht es um einen Dieb, der sich in eine todkranke Erbin verliebt und versucht, ihr Schicksal durch ein Wunder zu verändern.

Erwähnenswerte Platzierungen

Platz 4 geht an The Monuments Men mit 15 Millionen Dollar. Und dann sind wir auch schon bei der nächsten Neuverfilmung eines Achtziger-Streifens: Endless Love (Endlose Liebe) mit Alex Pettyfer, der neu einstieg und die Top 5 mit 13,8 Millionen Dollar beschließt.

Disneys Animations-Hit Die Eiskönigin - Völlig unverfroren bleibt nach wie vor in den Charts und holte sich noch einmal 5,8 Millionen Dollar am Wochenende - Platz 8. Das ist wirklich bemerkenswert, denn der Film befindet sich inzwischen in seiner 13. Woche und spielte weltweit über 376 Millionen Dollar ein.

Deutschland

Platzierungs-Freude

Sehr potent zeigte sich am Wochenende Matthias Schweighöfers Vaterfreuden, der im Vergleich zur Vorwoche kein nennenswertes Minus einfuhr. Mit einem Einspiel von 3,5 Millionen Euro und 440.000 Zuschauern ist die deutsche Komödie noch immer sehr gefragt. Insgesamt kommt der Film auf 1,15 Millionen Zuschauer, was etwas mehr im Vergleich zum vorherigen Schweighöfer-Film Schlussmacher ist.

Die restlichen Top 5

Neu eingestiegen ist der Oscar-Anwärter American Hustle auf Platz 2 mit 170.000 Zuschauern (plus 20.000 aus Preview) und einem Einspiel von 1,5 Millionen Euro. Darin zu sehen sind unter anderem Christian Bale, Amy Adams, Bradley Cooper, Jennifer Lawrence und Jeremy Renner.

The Wolf of Wall Street schaffte es auf Platz 3 mit 150.000 Zuschauern und 1,4 Millionen Euro und RoboCop stieg direkt dahinter neu mit 115.000 Zuschauern und einem Umsatz von 950.000 Euro ein. Die Top 5 beschließt Free Birds mit 90.000 Besuchern und 650.000 Euro. Und dann war da noch Neueinsteiger Winter's Tale, der mit seinen 80.000 Besuchern und 600.000 Euro Einspiel die Top 5 knapp verpasste.