Update 2: Inzwischen hat sich Produzent Frank Marshall zu den Gerüchten um die Rückkehr von Matt Damon geäußert. Diese seien einfach nicht wahr und Regisseur Justin Lin würde derzeit mit Andrew Baldwin an einem Drehbuch mit Aaron Cross (Jeremy Renner) im Fokus schreiben.

Das Drehbuch sei noch nicht fertig, während der Streifen ein Sommerfilm sei. Würde man die Vorproduktion nicht jetzt beginnen, schaffe man es nicht bis zum nächsten Sommer, ihn in die Kinos zu bringen. Daher habe man sich auf eine Verschiebung ins Jahr 2016 entschieden.

Update: Nachdem Universal Pictures den fünften Bourne-Film offiziell um ein Jahr nach hinten verschob, will Latino Review den Grund erfahren haben: Matt Damon. Der Hauptdarsteller der ersten drei Teile soll tatsächlich zurückkehren.

Wie Regisseur Justin Lin das schaffen konnte bzw. warum Damon dann doch seine Meinung geändert haben könnte, bleibt natürlich die große Frage. Der machte seine Rückkehr vor allem von einer Sache abhängig: Paul Greengrass müsste wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen, was aber bei Bourne 5 nicht gegeben ist.

Ursprüngliche Meldung: Der fünfte Bourne-Film wurde von Universal Pictures überraschend verschoben, ohne einen genauen Grund zu nennen.

Bourne 5 - Gerücht: Film wegen Matt Damons Rückkehr um ein Jahr verschoben *Update 2*

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 1/131/13
Aaron Cross verspätet sich um ein Jahr.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Statt also am 14. August 2015 in den US-Kinos zu starten, geht es mit dem zweiten Abenteuer von Aaron Cross am 15. Juli 2016 los. Wie The Hollywood Reporter von Quellen erfahren haben möchte, wollte Universal damit Platz für Straight Outta Compton machen.

Dabei handelt es sich nicht nur um den Titel des Ende der Achtziger erschienen Albums der Gruppe N.W.A (Ice Cube, Dr. Dre, Eazy-E, MC Ren, DJ Yella), sondern auch um den gleichnamigen Film. Entsprechend geht es also um den Aufstieg und Fall der Gruppe.

Für Frühjahr / Sommer 2015 hat Universal einige Hochkaräter im Programm, so dass die Verschiebung nicht schmerzen sollte. Darunter befinden sich Fast & Furious 7 im April, Jurassic World im Juni, Ted 2 ebenfalls im Juni und im Juli dann Minions.

In Bourne 5 (nicht finaler Titel) wird Jeremy Renner wieder Aaron Cross verkörpern, der Matt Damons titelgebende Figur im Grunde ersetzt. Ob Damon überhaupt eines Tages wieder zurückkehren wird, bleibt abzuwarten. So richtig ausschließen wollte er es in der Vergangenheit nicht, machte dies aber von mehreren Faktoren abhängig. Einer davon ist Regisseur Paul Greengrass - nur mit ihm wolle Damon drehen. Der wiederum zeigte zuletzt jedoch kein Interesse an einem weiteren Teil.