Robin Williams letztes Filmdrama Boulevard soll doch noch veröffentlicht werden, nachdem der Film Premiere im vergangenen Jahr auf dem Tribeca Film Festival feierte und trotz guter Kritiken und einer bestehenden Nachfrage nicht ins Kino kam. Der Grund waren finanzielle Probleme.

Boulevard - Robin Williams letztes Drama wird doch noch veröffentlicht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBoulevard
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das soll nun aber in diesem Jahr anders sein, am 17. Juli wird Boulevard in den USA starten. Wie es hierzulande sein wird und ob überhaupt mit einer Kinoausstrahlung zu rechnen ist, steht offenbar noch nicht fest.

In Boulevard geht es um den von Robin Williams gespielten Nolan Mack, der sich in einen homosexuellen "Stricher" verliebt und dessen sexuelle Identität dadurch umgekrempelt wird. Doch es gibt ein Problem: Mack ist mit einer Frau verheiratet, so dass er seine Liebe für einen Mann ihr irgendwie beibringen muss.

Beschrieben wird der Film als vielschichtig, lebensbejahend und überraschend. Laut Kevin Kasha von der Verleihfirma Starz Digital würde Robin Williams letzter Auftritt "außergewöhnlich" sein.

Ebenfalls in Rollen zu sehen sind Bob Odenkirk, Kathy Baker und Roberto Aguire.