In einem Interview sprach Ridley Scott zwar hauptsächlich über seinen neuen Film Exodus: Könige und Götter, fand aber auch etwas Zeit, um über den aktuellen Stand von Blade Runner 2 zu sprechen. Was Harrison Ford angeht, so hat Scott eine gute und eine schlechte Nachricht für Fans.

Blade Runner 2 - Ridley Scott spricht über Blade Runner, Harrison Ford dabei

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 1/261/26
Harrison Ford wird auch wieder mit an Bord sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Blade Runner 1982 in die Kinos kam, war er ein Flop. So unglaublich das heute auch erscheinen mag, aber damals wollte ihn keiner im Kino sehen. Allerdings muss man sagen, dass die Konkurrenz im Sommer 82 mit Steven Spielbergs E.T. einfach zu unbezwingbar war. Und niemand schaute sich damals zwei Sci-Fi-Filme hintereinander an.

Heute ist Blade Runner Kult, und Fans auf der ganzen Welt warten seit Dekaden auf eine Fortsetzung, und die ist mittlerweile in greifbarer Nähe. Die Dreharbeiten sollen sogar bereits im kommenden Jahr beginnen. Neben Ridley Scott ist sogar der Hauptdarsteller im ersten Blade Runner, Harrison Ford wieder mit dabei. Allerdings wird Ford nicht von Anfang an dabei sein, er spielt also demnach auch nicht die Hauptrolle.

"Harrison ist ein Teil von diesem Film", so Scott. "Aber es geht in Wahrheit um die Suche nach ihm, er kommt dann im dritten Akt vor." Das ist aber auch nicht die einzige schlechte Nachricht. Scott wird auch nicht Regie führen, sondern nur produzieren. Wenigstens hat er das Drehbuch zusammen mit dem Drehbuchautor des ersten Films, Hampton Fancher verfasst. Gemeinsam habe man einen guten Drei-Akter geschrieben, der nahtlos an den ersten Film anschließt.

Wer also nun Regie führen wird, steht momentan noch nicht fest. Auch nicht, wer die Hauptrolle übernimmt. Aber ein über 70-jähriger Harrison Ford in der Hauptrolle wäre für das heutige Publikum wahrscheinlich auch nicht interessant gewesen.