In einem Intervie sprach Produzent Ridley Scott über Blade Runner 2 und enthüllte dabei, wie das Team vorhabe, den Film zu beginnen - mit dem gleichen Ausgangspunkt wie bei Blade Runner von 1982.

Blade Runner 2 - Produzent Ridley Scott beschreibt den Beginn des Sequels

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 26/361/36
Ryan Gosling bestätigte just seine Teilnahme an Blade Runner 2
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gerade erst hat Ryan Gosling bestätigt, dass er in Regisseur Denis Villeneuves und Produzent Ridley Scotts Blade Runner 2 mitspielen wird, da gibt es erste Details zum Film vom Meister höchstpersönlich. In einem Interview sprach Scott den Anfang von Blade Runner 2 an und teilte mit, dass man für den Einstieg direkt bis an den Ausgangspunkt des ersten Films von 1982 zurückkehren werde.

So soll Blade Runner 2 anfangen

"Wir haben uns dazu entschieden, den Film vom Ausgangspunkt des Originalfilms zu beginnen", so Scott. "Wir haben die Vorstellung eines dystopischen Universums schon immer geliebt und wir werden mit einer, wie ich es nenne, 'Farm-Fabrik' beginnen - ein Flachland mit Farmbetrieb. Wyoming. Eben. Nicht hügelig - man kann bis zu 20 Meilen weit sehen. Keine Zäune, nur gepflückte, trockene Erde. Man dreht sich um und sieht einen massiven Baum, er ist tot, aber der Baum wird gestützt und durch Drähte aufrecht gehalten. Es ist ein bisschen wie bei Früchte des Zorns [Roman von John Steinbeck, verfilmt von John Ford]. Überall Staub und der Baum steht noch immer. Neben dem Baum steht eine typische Hütte mit Veranda wie aus Früchte des Zorns. Dahinter befindet sich dieser massive Mähdrescher in einiger Entfernung von vielleicht zwei Meilen im Dämmerlicht und beackert den Boden. Es befinden sich 16 Klieg Lights an der Front und dieser Mähdrescher ist vier Mal so groß wie diese Hütte. Dann kommt ein Spinner [eines dieser fliegenden Autos] hineingeflogen und wirbelt den Staub auf. Selbstverständlich öffnen sich die Türen, ein Hund bellt und hinaus steigt ein Kerl, der sich als Rick Deckard herausstellt. Er geht in die Hütte, öffnet die Tür, setzt sich hin, riecht einen Eintopf und wartet darauf, dass der Besitzer der Hütte zurückkehrt. Der Kerl hat ihn bereits gesehen, also stellt er den Mähdrescher hinter der Hütte ab. Dieser überragt die Hütte um einiges. Der Kerl klettert eine Leiter hinunter - ein großer Kerl. Er tritt auf die Veranda und er geht zu Harrison Fords Charakter. Die Hütte ächzt unter seinem Gewicht. Ich werde nicht mehr sagen - das müsst ihr euch schon im Film ansehen."

Was sagt ihr dazu? Klingt das interessant?

Regie führt dieses Mal Denis Villeneuve, der erst vor kurzem mit Sicario für Furore sorgen konnte. Das Recht auf den Final Cut hat aber dennoch Produzent Scott. Das Drehbuch stammt von Hampton Fancher (Co-Autor des Originals) und Michael Green (Prometheus 2), das wiederum auf einer Idee von Fancher und Scott basiert. Zeitlich wird Blade Runner 2 rund 30 Jahre später spielen, also im Jahr 2047 oder 2050 spielen.

Bilderstrecke starten
(50 Bilder)