Wer erinnert sich noch an das dystopische Szenario aus Ridley Scotts Blade Runner von 1982? Der Film war in vielerlei Hinsicht wegweisend für heutige Science Fiction-Filme, gerade auch durch die dreckigen Gassen voller Street Food-Stände. Und genau so einen Food Market will Starkoch und Autor Anthony Bourdain nun in New York City eröffnen.

Anthony Bourdains kulinarische Sendung Anthony Bourdain – eine Frage des Geschmacks, im Original No Reservations dürften Food Junkies bereits kennen. Darin bereist der französisch-stämmige Starkoch und Krimiautor die Welt und erkundet die kulinarischen Spezialitäten der jeweiligen Länder auf eine charmante Art und Weise. Dabei geht es ihm auch immer um die geschichtlichen Hintergründe. Nach Kochstationen, Reiseberichten und Kriminalromanen widmet sich Bourdain nun seinem nächsten Experiment. So will er in New York City am neurenovierten Pier 57 einen knapp 10.000m² großen Food Market im Stile von Ridley Scotts Science Fiction-Klassiker Blade Runner eröffnen.

"Es soll überfüllt und chaotisch sein, genauso wie Garküchen eben sein sollen", so Bourdains Geschäftspartner Stephen Wether auf dem World Street Food Congress 2015 in Singapur. "Es soll all eure Sinne aktivieren. Wir hoffen, der Food Market wird genauso überfüllt und bekannt werden wie der in Singapur. Es wird ein Mischung aus Essen, Stil, Duft, Geschmack und Aussehen"

Bourdains Food Market soll noch 2017 eröffnet werden und neben Garküchen auch eine Austernbar, eine Bäckerei, eine Metzgerei, eine Tapas-Bar, ein Teegeschäft, ein Gebäckladen und, falls es klappt, einen Biergarten im asiatischen Stil beinhalten. Bourdain gefalle der Gedanke, vietnamesisches Pho, Barbeque, Iberico-Schinken und Suppen wie aus Kuching, all das an einem einzigen Ort erhalten zu können.

Hungrige Mäuler wird es auf jeden Fall zu stopfen geben, denn Google hat sich am selben Ort gerade knapp 25.000m² Fläche für Büros gekauft.

Street Food Markets sind in Deutschland eher noch eine Ausnahme und hier wird ein solcher Gedanke auch eher noch mit Biergärten und Festen in Verbindung gebracht. Doch so langsam aber sicher kommt diese Kultur auch hierzulande an. Heute findet in Stuttgart beispielsweise der erste Street Food Market statt.

Da die Szene aus Blade Runner selbst stark vom Bild asiatischer Food Markets geprägt wurde, will Bourdain im Grunde also nur einen Food Market wie direkt aus Hong Kong und Co. eröffnen, nur noch gedrängter und exklusiver.

Wer nicht mehr weiß, wie der Markt bei Blade Runner aussieht, hier ist ein kurzer Clip aus dem Film, in dem Deckard beim Essen gestört wird:

Blade Runner 2 - Bilder aus dem Original von 1982

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)

Blade Runner 2 - Bilder aus dem Original von 1982

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/26Bild 1/261/26
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken