Gerade erst offenbarte der Trailer zu Marvel's The First Avenger: Civil War einen ersten Blick auf Black Panther, da kommt die Meldung, dass T'Challas Solofilm womöglich seinen Regisseur gefunden hat.

Black Panther - Ist der Regisseur gefunden?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 1/131/13
Hat Black Panther seinen Regisseur gefunden?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eines der klaren Highlights des ersten Trailers zu Marvel's The First Avenger: Civil War war sicherlich der erste Blick auf das fantastische Kostüm von T'Challa als Black Panther. Der Beschützer von Wakanda, ein technologisch fortschrittliches und fiktives afrikanisches Land und Ursprungsort von Vibranium, wird in Joe und Anthony Russos zweitem Film im Marvel Cinematic Universe das erste Mal auftauchen, bevor er 2018 seinen eigenen Solofilm erhält.

Creed-Regisseur soll den Solofilm inszenieren

Bislang stand nur Hauptdarsteller Chadwick Boseman fest, der T'Challa a.k.a. Black Panther verkörpern wird. Regisseurin Ava DuVernay (Selma), die zeitweise im Gespräch war, konnte sich offenbar auf keinen gemeinsamen kreativen Nenner mit Marvel Studios einigen. Doch vielleicht hat die Suche nun ein Ende. Es heißt, das Studio befindet sich derzeit im Gespräch mit Ryan Coogler, der derzeit mit Creed - Rocky's Legacy für Furore sorgt.

Coogler konnte 2013 mit seinem Spielfilmdebüt Nächster Halt: Fruitvale Station auf sich aufmerksam machen und könnte dank Creed bereits einen Fuß in das Blockbuster-Genre setzen. Man darf gespannt sein, ob sie einen gemeinsamen Nenner finden werden.

Black Panthers Erzfeind Ulysses Klaue, dargestellt von Andy Serkis, tauchte bereits in Joss Whedons The Avengers: Age of Ultron auf. Gut möglich, dass er auch im Black Panther-Solofilm eine Rolle spielen wird.

Black Panther startet voraussichtlich am 16. Februar 2018 in den Kinos.