Beverly Hills Cop 4 scheint nicht voranzukommen, wie Eddie Murphy gegenüber dem Rolling Stones Magazine andeutete. Demnach arbeiten die Drehbuchautoren Josh Appelbaum und Andre Nemec (beide Mission: Impossible - Phantom Protokoll) nach wie vor am Skript.

Er selbst wolle ein neues Beverly Hills Cop aber erst dann drehen, wenn ein "wirklich unglaubliches Drehbuch" geschrieben wurde. Murphy habe bereits einige Dinge gelesen und es sehe so aus, als könne man durchaus Geld damit verdienen. Aber er wolle keinen "beschissenen Film" drehen, nur um Geld zu machen. Das Drehbuch müsse schon gut sein.

Harte Worte von Murphy, der schon länger Interesse daran zeigt, einmal mehr Axel Foley zu spielen, nachdem es mit der Serie zur Filmreihe nichts wurde. Hier sollte Murphy den Polizeipräsidenten des Beverly Hills Police Department verkörpern, während dessen Sohn Aaron Foley (Brandon T. Jackson) im Vordergrund stand.

Sollte sich nichts an den Plänen zu Beverly Hills Cop 4 geändert haben, dann soll Brett Ratner die Regie übernehmen. Er drehte beispielsweise Aushilfsgangster, Rush Hour und X-Men - Der letzte Widerstand.

Im Juni vergangenen Jahres noch kündigte Paramount Pictures die Filme an, die 2016 in die Kinos kommen sollen. Beverly Hills Cop 4 war einer von ihnen. Ob das bis 2016 noch etwas wird, wird die Zeit zeigen – momentan sieht es aber weniger danach aus.