Berlin Telegram - Infos

Die irakisch-französische Künstlerin Leila Albayaty führte bei dem Drama aus Belgien Regie und spielte die Hauptrolle, die ebenfalls Leila heißt und Sängerin ist. Außerdem steuerte sie den Soundtrack bei, den sie selbst komponierte. Ihr erster Kurzfilm namens "VU" premierte auf der Berlinale in 2009 und wurde dort als besonders erwähnenswert ausgezeichnet.

Zusammen mit ihrem Freund Antoine (Marc Barbé) lebt Leila in Brussels und verdingt sich ihren Unterhalt u.a. mit Auftritten in kleinen Cafés und Bars. Eigentlich läuft es mit ihrem Freund Antoine sehr gut, schließlich haben sich die beiden grade erst ihre Liebe geschworen. Als er sie dennoch für eine andere Frau verlässt, fällt es Leila schwer, klare Gedanken zu fassen. Sie entscheidet sich dafür, ihrem Leben eine krasse Wendung zu geben, um weiterhin glücklich sein zu können.

Leila macht sich auf eine große Reise. Mit Stationen in Berlin, Lissabon und Kairo versucht sie, sich Stück für Stück aus den fängen der verlorenen Lieber zu lösen. Dabei macht sie jeden Tag ein Foto von sich im Spiegel, um Antoine eines Tages alle Bilder ihres neues und natürlich viel besseren Lebens schicken zu können.

Auf ihren Reisen lernt sie viele Menschen kennen und trifft alte Freunde, Feinde und Geliebte wieder. All das bleibt, aber nur für Leila. Antoine bekommt keines der Bilder ihrer Reise jemals zu sehen.

Nationalität: Belgien