Immer und immer wieder hieß es in letzter Zeit, dass Beetlejuice 2 so gut wie grünes Licht erhalten hat. Es machten sogar Meldungen die Runde, die Dreharbeiten hätten längst begonnen. Doch nun klärt Regisseur Tim Burton auf - und es wird euch nicht gefallen.

In den letzten drei Jahren gab es immer wieder Meldungen zu Beetlejuice 2. Regisseur Tim Burton höchstselbst äußerte sich des Öfteren optimistisch zum baldigen Produktionsstart. Selbst die Darsteller Michael Keaton und Winona Ryder gaben an, durchaus interessiert zu sein an einer Fortsetzung des Quälgeists. Doch so wie es aussieht, sind die Pläne nicht viel weiter gekommen. Mehr als Gespräche haben wohl bislang nicht stattgefunden, wie Burton in einem Interview aufklärt.

"Es sind so viele Gerüchte im Umlauf"

Erst vor nicht geraumer Zeit hieß es, die Dreharbeiten hätten begonnen - eine Falschmeldung, wie sich herausstellte.

"Ich rede mal Klartext", so Burton. "Das ist etwas, woran ich interessiert wäre, aber es gibt so viele Gerüchte, dass ich Michael Keaton für Johnny Depp fallenlasse und so weiter und so fort. Ich habe mit einigen Leuten gesprochen [...] und sie haben einfach ihre eigenen Geschichten daraus gestrickt. Aber tatsächlich habe ich sowohl mit Michael Keaton wie auch mit Winona Ryder gesprochen, ich habe mit einigen Personen gesprochen. Es ist etwas, das ich unter den richtigen Umständen machen möchte, aber es ist gleichzeitig einer dieser Filme, bei denen alles stimmen muss. Es ist nicht die Sorte Film, die nach einer Fortsetzung schreit, es ist keine Beetlejuice-Trilogie. Die Elemente müssen einfach stimmen, denn ich liebe den Charakter und Michael Keaton ist einfach großartig darin, also ja, wir werden sehen. Aber es gibt derzeit nichts Konkretes."

Schade, denn wie man auch bei uns in den Kommentaren lesen konnte, wäre Beetlejuice 2 etwas, worauf sich so manch ein Fan freuen würde.

Erst im Sommer letzten Jahres sprach Ryder in der Late Night-Show über Beetlejuice 2: "Ähm, ich denke, dass ich es bestätigen kann, da Tim Burton dieses Interview führte. Es war erst streng geheim… und dann machte er Werbung für Big Eyes und sagte während eines Interviews vor der Kamera 'Natürlich werden wir es tun, und Winona wird darin mitspielen'."

Als nächstes wird Burton zunächst mit mit der Verfilmung zu Ransom Riggs' Die Insel der besonderen Kinder in den Kinos vertreten sein. Ohne Johnny Depp, dafür mit Eva Green. Starten wird der Film am 6. Oktober dieses Jahres.

Kino

- Die besten Horrorfilme aller Zeiten im Voting
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (146 Bilder)