In einem Interview zu seinem neuen Film Big Eyes sprach Regisseur Tim Burton auch über den Stand von Beetlejuice 2. Und laut seiner Aussage ist der Film nicht mehr fern.

Mit Beetlejuice startete Regisseur Tim Burton vor 27 Jahren seine Karriere als verschrobener Regisseur. Und dahin würde er nur allzu gerne zurückkehren. Beetlejuice 2 ist schon länger im Gespräch, doch nun sollen die Dreharbeiten so nah und greifbar wie noch nie sein. Das teilte Burton zumindest in einem Interview zu seinem neuen Film Big Eyes mit.

"Er ist ein Charakter, den ich liebe und vermisse, und ich vermisse es auch, mit Michael Keaton zu arbeiten", gestand Burton. "Es gibt nur einen Beetlejuice. Wir arbeiten an einem Drehbuch, und ich denke, es ist so nah wie nie zuvor, und ich würde es lieben, wieder mit ihm zu arbeiten."

Auch Keaton hält große Stücke auf Burton. Ein Beetlejuice 2 komme für ihn ohne Burton an Bord gar nicht erst in Frage. "Ich schrieb mehrmals mit Tim, sprach einige Male mit dem Drehbuchautoren, aber dies gehört mit zur Vorbereitung. Ich sagte immer, dass es die eine Sache ist, die ich noch einmal tun möchte, sollte ich jemals etwas wiederholen. Aber Tim muss mit dabei sein. Und ohne zu viel verraten zu wollen, sieht es es jetzt so aus, als wäre er mit dabei. Wir haben miteinander gesprochen, E-Mails geschrieben. Und sollte er an Bord sein, wird es für mich schwer, nicht dabei zu sein", so Keaton.

Demnächst ist Keaton als abgehalfteter Schauspieler, der von seinem Ruf als Darsteller des Leinwand-Superhelden Birdman zehrt, im Kino zu sehen. Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) startet am 29. Januar 2015 in den deutschen Kinos.