Michael Keaton könnte in Beetlejuice 2 mitspielen, wie er einmal mehr deutlich machte. Denn sein Mitwirken macht er von einem Punkt abhängig: Regisseur Tim Burton muss dabei sein.

"Ich schrieb mehrmals mit Tim, sprach einige Male mit dem Drehbuchautoren, aber dies gehört mit zur Vorbereitung. Ich sagte immer, dass es die eine Sache ist, die ich noch einmal tun möchte, sollte ich jemals etwas wiederholen. Aber Tim muss mit dabei sein. Und ohne zu viel verraten zu wollen, sieht es es jetzt so aus, als wäre er mit dabei. Wir haben miteinander gesprochen, E-Mails geschrieben. Und sollte er an Bord sein, wird es für mich schwer, nicht dabei zu sein", so Keaton.

Burton selbst zeigte sich bisher sehr interessant an dem Projekt, meinte aber bislang, dass er nur bei einem großartigen Drehbuch die Regie führen werde. Das Skript kommt von Seth Grahame-Smith (Dark Shadows) und David Katzenberg (Gremlins-Neuauflage).

Gegen Ende letzten Jahres dann machte das Gerücht die Runde, wonach Burton nun doch die Regie übernehme und seinen Terminkalender so geändert habe, dass er sowohl Beetlejuice 2 als auch Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children für Fox drehen könne.

Angedacht ist, die Fortsetzung rund 20 Jahre nach dem ersten Teil spielen zu lassen. Großen Wert wollen die Macher vor allem auf die Story legen und nicht einfach irgendetwas aufs Papier bringen.