Auch wenn manch einer so langsam aber sicher den Eindruck gewinnt, Batman v Superman: Dawn of Justice sei in erster Linie ein Batman-Film, seid versichert, es ist noch immer ein Man of Steel-Sequel. Und als solches werden auch die Kritikpunkte von Man of Steel angesprochen.

Batman V Superman: Dawn Of Justice - Superman wird noch heroischer in Batman v Superman

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuBatman V Superman: Dawn Of Justice
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 61/621/62
Superman wird noch heroischer werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang war fast immer nur die Rede von Batman, wenn es Neuigkeiten zu Regisseur Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice gab. Man gewann fast den Eindruck, es handle sich bei Batman v Superman um ein Batman-Sequel, und nicht um ein Sequel zu Man of Steel. Doch natürlich handelt es sich in erster Linie um einen Superman-Film, Batman v Superman: Dawn of Justice ist sogar in der Tat ein Sequel zu Man of Steel, auch wenn Warner Bros. und DC Entertainment auch ein Man of Steel 2 in Entwicklung haben, das noch im Mai 2018 in die Kinos kommen soll.

ACHTUNG: Es folgen SPOILER zu Man of Steel und Batman v Superman: Dawn of Justice:

Besonders Supermans Maxime, niemanden zu töten, sei einer der Kritikpunkte gewesen. Denn im Finale von Man of Steel, als sich Superman und General Zod gegenüberstehen, wird Metropolis dermaßen im Dragon Ball-Stil auseinandergenommen, dass man nicht umhin kommt, zu glauben, dass Abertausende dabei ihr Leben gelassen haben müssten. Drehbuchautor Chris Terrios Draft kurz vor Drehbeginn behandelt genau diesen Kritikpunkt. So führt Superman in einer Szene die Schlacht weg von der Population, um diese zu beschützen.

In einer anderen Szene konfrontiert Superman einen großen Bösewicht, und sagt, "Ich werde dir nicht das Genick brechen, ich werde dich ins Gefängnis bringen", nur um dann später damit zu drohen, ihm doch sein Genick zu brechen. Superman ist also noch immer ein Hitzkopf, und noch lange nicht der Menschenfreund, wie wir ihn kennen.

Batman v Superman spielt ein paar Jahre nach der Sache mit General Zod, doch beginnen wird er mit Batmans Ursprungsgeschichte, gefolgt von einem Sprung zum Kampf von Superman gegen General Zod, während dem Batman in Metropolis ankommt. Doch ab da wird sich der Film stark auf Superman konzentrieren, und auch auf die Beziehung zwischen Clark Kent und Lois Lane, die sogar zusammengezogen sind.

Was sich bereits in Man of Steel angedeutet hat, wird in Batman v Superman nur noch schlimmer. Während Amerika in Superman einen Nationalhelden sieht, fürchtet die Welt ihn als US-Waffe und sieht in ihm keinen Helden, sondern eine bedrohung. China will ihn nicht einmal in ihrem Luftraum sehen. Das soll besonders in einer Szene zum tragen kommen, in der Superman Lois Lane im Mittleren Osten zur Hilfe eilt.

Wieviel von diesem Draft Terrios es tatsächlich in den Film geschafft haben, steht leider noch nicht fest, doch die generelle Richtung scheint sich tatsächlich doch mehr auf Superman zu konzentrieren als durch die ganzen News angenommen.

Batman v Superman: Dawn of Justice startet am 24. März 2016 in den Kinos.