Russell Crowe wird in Batman vs. Superman nicht als Jor-El zurückkehren, wie er im Rahmen seiner aktuellen Promotour zum Film Noah verriet.

Russell Crowe als Jor-El in Man of Steel.

Zumindest glaubt er es nicht, wurde er nämlich bislang gar nicht gefragt. Er denke vielmehr, dass die Macher in eine andere Richtung einschlagen werden. Jor-El war in Man of Steel kein unwichtiger Charakter, war er nämlich nicht nur in den ersten Szenen auf Krypton zu sehen, sondern er begleitete seinen Sohn später noch als Hologramm.

Bislang wurde über einen Gastauftritt von Jor-El spekuliert. Etwas Zeit bleibt noch und die Haupt-Dreharbeiten starten erst im Juni, weshalb sich vielleicht doch noch etwas in dieser Richtung tun könnte. Wahrscheinlich würde das aber ohnehin weniger Sinn ergeben, ist der erste Superman-Film doch eine Origin-Story, in der Supermans Vater zwangsläufig auftreten musste, um das Erbe besser verstehen zu können.

Zudem werden im neuesten Ableger genug ikonische Figuren auftauchen, so dass für weitere wohl kein Platz mehr ist. Dazu gehören neben Superman natürlich auch Batman, Wonder Woman und Lex Luthor.

In die Kinos kommen wird Batman vs. Superman am 5. Mai 2016 in Deutschland. Gleichzeitg wird man erstmals einen neuen Batman sehen können, wird dieser doch von Ben Affleck gespielt.