Produzent Charles Roven spricht über die Produktion des 'Man of Steel'-Sequels und warum Ben Affleck perfekt für die Rolle des Batman / Bruce Wayne ist.

Produzent Charles Roven hat einige bekannte Filme in seinem Portfolio: 12 Monkeys, Three Kings - Es ist schön König zu sein, Die 'Dark Knight'-Trilogie von Christopher Nolan und natürlich Man of Steel, Zack Snyders erfolgreiches Reboot der Superman-Reihe, die mit Batman versus Superman ein phänomenales Sequel erhalten soll.

Roven gehört zu den wenigen Produzenten, die zehn Filme aufweisen können, die weltweit mindestens 100 Millionen Dollar einnehmen könnten. Im Gegensatz zu Kollegen wie Jerry Bruckheimer oder die Weinstein-Brüder hat er jedoch nicht den Bekanntheitsgrad. Er definiert sich über seinen Erfolg. Und den will er mit Batman versus Superman fortsetzen.

"Wir haben die Vorbereitungen im Juni begonnen, und wir werden acht Monate später mit dem Dreh beginnen...Wir hatten das Gefühl, dass wir unsere Ziele mit Man of Steel erreicht hatten. Unser Vorhaben war es, Superman mit einem zeitgemäßen Charakter und als eine andere Art von Superheld ins 21. Jahrhundert zu bringen. Wir wussten, dass wir eine Welt erschaffen und genügend Easter Eggs im Film verteilt hatten, die den Leuten mitteilten, dass im Universum, das Zack Snyder erschuf, die Möglichkeit von anderen DC-Charakteren besteht, neben Clark Kent zu existieren", so Roven.

Die Möglichkeit anderer Superhelden, die neben Superman bestehen, sei schon eine ganze Weile im Raum gestanden.

"Wir hatten eine Skizze von der Idee, den Ansatz einer Geschichte, an der David S. Goyer zusammen mit Zack arbeitete. Wir haben einen ersten Entwurf, und wir arbeiten auch weiterhin daran. Solche Drehbücher werden niemals ganz fertiggestellt sein, solange der Film noch nicht in den Kinos läuft. Wir lieben die Charaktere - und wir denken, dass Ben einen wirklich großartigen und interessanten Batman verkörpern wird."

Überhaupt sei man mit Ben Affleck äußerst zufrieden. Man sei auf der Suche nach jemanden gewesen, der ein bestimmtes Alter und vor allem einen bestimmten Bezug zu seinen Arbeiten haben sollte.

"Wenn man einen Blick auf The Town - Stadt ohne Gnade und Argo wirft, sieht man, dass er ein paar ziemlich ernsthafte Charaktere in den Filmen spielt. Er ist ein großer Mann. Er ist auch ein erwachsener Mann. Wenn man ihn und Henry zusammen sieht, sieht man, dass einer der beiden definitiv über mehr Erfahrung verfügt, nur allein von einem Blick auf sie. Das ist es, was wir wollten, besonders, wenn man ihn dann unserem Superman gegenüberstellt."