In einem Interview mit MTV kam Schauspieler Jesse Eisenberg auf seine Figur Lex Luthor zu sprechen, die er im kommenden Film Batman v. Superman - Dawn of Justice verkörpert.

Batman V Superman: Dawn Of Justice - Jesse Eisenberg: Lex Luthor ist kein dämlicher Schurke

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 61/631/63
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf die Frage, was ihn letztendlich dazu bewegte, für die Rolle zu unterschreiben, sagte er: "Ich denke, es ist eine wundervolle Möglichkeit. Es ist ein wirklich großartiger Charakter. Er wurde von dem Typen geschrieben, Chris Terrio, der ein überragender Autor ist. Er liebt meinen Charakter genauso, wie ich ihn liebe. Er investierte viel Arbeit darin. Der Charakter hat einen emotionalen Kern, es ist kein dämlicher Schurke."

Eisenberg zufolge sei sein Lex Luthor nicht mit jenem zu vergleichen, der von Gene Hackman (und im Grunde auch Kevin Spacey) gespielt wurde. Stattdessen sei der Ton des jetzigen Films so anders, während ein Film wie Superman aus dem Jahr 1979 heutzutage nicht mehr gedreht werden würde.

Von heutigen Filmen würde man erwarten, dass sie eine Art psychologisch Tiefe mitbringen, wodurch das Handeln einer Person in gewisser Weise nachvollziehbar werde.

Bilderstrecke starten
(60 Bilder)