In einem Interview sprach Ben Affleck darüber, wie ihn die Regie von Zack Snyder in Batman v Superman: Dawn of Justice beeinflusst und inspiriert habe.

Batman - Ben Affleck spricht über die Regie bei einem Batman-Film

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Ben Affleck könnte bald selbst Regie bei einem Batman-Film führen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ben Affleck ist der neue Bruce Wayne / Batman des kommenden DC-Universums von Warner Bros. und DC Entertainment. Als Fledermaus sehen wir ihn in Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice und in den beiden Justice League-Filmen. Einen Cameo-Auftritt wird er auch in David Ayers Suicide Squad absolvieren, wie Setbilder bereits verraten haben. Schließlich soll das DC-Universum stark miteinander zusammenhängen und alle Filme aufeinander Einfluss nehmen.

Doch zusätzlich heißt es, der Filmemacher habe die Verantwortlichen von Warner Bros. mit seiner Darbietung als Batman dermaßen begeistert und überzeugt, dass sie nicht nur eine komplett neue Batman-Trilogie mit Affleck planen, das DC-Universum soll auch rund um Batman aufgebaut werden.

Zuletzt hieß es, Affleck werde zumindest den ersten Batman-Solofilm innerhalb des DC-Universums als Drehbuchautor schreiben und als Regisseur inszenieren. Bestätigt ist das alles zwar noch nicht, aber da Affleck bereits mit The Town und Argo als Regisseur überzeugen konnte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er auch auf dem Regiestuhl Platz nimmt.

Zack Snyder hat Ben Affleck inspiriert

In einem neuen Interview mit USA Today sprach Affleck auch über die Möglichkeit, Regie zu führen.

"Nachdem ich den ganzen Prozess überstanden habe, sage ich mal so viel, ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ich einen Film wie diesen [Batman v Superman: Dawn of Justice] inszenieren könnte oder würde", so Affleck. "Mit Zack Snyder an Batman v Superman zu arbeiten und jeden Tag zu sehen, was er getan hat und ihn dabei zu beobachten, hat mich wirklich inspiriert. Vor allem das Ausmaß, in dem er die Geschichte erzählt und wie er in der Lage ist, diese mythische Geschichte in dieser Größenordnung zu erzählen."

Das ist an sich zwar weder eine Bestätigung noch ein Dementi, aber immerhin hat Affleck angedeutet, dass die Arbeit am Set auch sein Verständnis für derartige Blockbuster und die Herangehensweise, wie sie inszeniert werden müssen, erweitert habe. Vielleicht hat Affleck auch Blut geleckt?

Mit Live by Night befindet sich seine nächste Regiearbeit derzeit mitten in den Dreharbeiten. Darin geht es um die Zeit der Prohibition.

Als Bruce Wayne / Batman sehen wir Ben Affleck ab dem 24. März dieses Jahres in den Kinos.