Seit Hollywood mit eigenen Produktionsstudios ins Independent-Kino drängt und Miramax nur noch von Investor zu Investor gereicht wird, muss sich die Indie-Szene schon so einiges einfallen lassen, um überhaupt noch Aufmerksamkeit zu erhaschen. Vorbei die Zeiten Anfang der 90er, als Indie in war. Eine weiterhin große Domäne des Indie-Films sind Horrorstreifen. Und die dürfen auch schon recht eigenartige Stilblüten treiben, wie Bad Milo beweist.

Bad Milo von Regisseur Jacob Vaughan konnte bereits auf der South by South West 2013 für Furore sorgen. Darin wird Ken von Stress und Druck auf der Arbeit, aber auch im Privatleben heimgesucht, was sich in heftigen Magenschmerzen niederschlägt. Doch der immerwährende Stress und Schmerz fordert seinen Tribut und so kulminiert das Ganze in einem analen Dämon, der seinem Rektum entweicht und sich fortan um alle Stressfaktoren kümmert - auf äußerst blutige Weise. Um dem Monster Herr zu werden und weitere Opfer zu vermeiden, muss Ken ihn erst begreifen, also kennenlernen.

Trotz der mehr als trashigen Story ist Bad Milo mit Peter Stormare, Patrick Warburton, Gillian Jacobs und Ken Marino relativ prominent besetzt.

Vergleichen ließe sich Bad Milo wahrscheinlich mit bekannten Genrevertretern wie Basket Case oder Elmer.

Da Bad Milo auch in den USA vorwiegend nur über Video on Demand erhältlich sein wird, könnte er auch in Deutschland nur eine DVD- und Bluray-Veröffentlichung erhalten.

Bad Milo! - Red Band TrailerEin weiteres Video