Es ist offiziell: Avatar wird zur Quadrologie, wie 20th Century Fox mitteilte. Avatar 2, Avatar 3 und Avatar 4 sollen gleichzeitig gedreht werden. Dass möglicherweise ein vierter Film realisiert werden könnte, machte Regisseur James Cameron schon mehrfach deutlich.

Avatar 2 - Offiziell: James Cameron plant Quadrologie, will alle Filme gleichzeitig drehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 1/301/30
Es geht wieder zurück nach Pandora - mindestens noch dreimal.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aktuell laufen noch die Arbeiten an den Drehbüchern, um die sich Cameron gemeinsam mit Josh Friedman (Krieg der Welten), Shane Salerno sowie dem Duo Rick Jaffa und Amanda Silver (Planet der Affen: Prevolution) kümmert.

Die Autoren sollen Cameron unterstützend zur Seite stehen, um den Prozess zu beschleunigen. Doch warum drei weitere Avatar-Filme? Laut Cameron seien die Figuren, die Welt und die Geschichte von Avatar reichhalter, als er bislang angenommen hat. Mit der Zeit wurde ihm klar, dass zwei Filme nicht genug sind, um alles zeigen zu können.

Die Produktion soll Anfang 2014 beginnen, geplant ist ein Kinostart für Avatar 2 schließlich im Dezember 2016. Und da die Dreharbeiten parallel stattfinden, werden sich die anderen Filme nicht großartig verspäten - Cameron hält es von der Zeitspanne wie Peter Jackson mit Der Hobbit. Avatar 3 kommt im Dezember 2017 in die Kinos und Avatar 4 folgt im Dezember 2018.

Details zur Story und zu den Darstellern bzw. Figuren sind noch nicht bekannt. In der Vergangenheit meinte Cameron jedoch, dass man unter anderem eine Unterwasserwelt besuchen werde.