James Cameron, Regisseur und Drehbuchautor der kommenden Avatar-Sequels hat in einem Interview neue Details preisgegeben. So sollen die Filme nativ in 4K gedreht werden.

Avatar 2 - James Cameron wird die Sequels in 4K drehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 1/301/30
Die Fortsetzungen werden in 4k gedreht
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn alles klappt, soll noch Ende 2014 mit den eigentlichen Dreharbeiten begonnen werden. Doch noch ist die Produktion noch nicht soweit, wie James Cameron in einem Interview mit RTL.fr mitteilt.

"Wir sind noch in der Frühphase. Momentan enwickeln wir noch die Software. Ich schreibe an den Drehbüchern. Wir designen alle Kreaturen und Charaktere und die Settings, und so weiter", so Cameron. "Also führe ich momentan auch noch nicht Regie, aber ich bestimme alle anderen kreativen Prozesse, die darauf hinführen."

Was die Vorbereitungen angeht, teilt Cameron mit, dass sie bestens verlaufen und er glaube, dass es spektakulär werde. "Ihr werdet neue Welten sehen, neue Lebensräume, neue Kulturen. Der primäre Konflikt zwischen der menschlichen Haltung, die Natur zu dominieren und der Haltung der Na'vi, sich in die Natur zu integrieren, ist noch immer derselbe, aber er zeigt sich nun auf unterschiedliche Arten."

Während die Produktion von Avatar - Aufbruch nach Pandora ganze vier Jahre Produktionszeit gebraucht habe, hoffe Cameron, dass sie in der Lage sein werden, diesen Prozess spürbar zu verringern. Man habe die Software und die Grafiktools der Computer verbessert, und arbeite eng mit Peter Jacksons Weta Digital in Neuseeland zusammen, um zu gewährleisten, dass die Post Production nicht mehr soviel Zeit in Anspruch nehmen wird.

Da Cameron auch ein Verteidiger der High-Frame-Rate-Technik ist, die erstmals bei Peter Jacksons Der Hobbit: Eine Unerwartete Reise zum Einsatz kam, übrelege er es sich derzeit, diese Methode auch bei den Avatar-Sequels zu verwenden.

"Ich schau mir das High-Frame-Rate derzeit an. Ich studiere es. Ich habe noch keine finale Entscheidung getroffen, ob wir den gesamten Film oder nur Teile davon in High-Frame-Rate drehen. Wisst ihr, wir werden den Film in einer nativen Auflösung von 4K drehen, und bis dahin sollte es eine Menge wahrer 4K-Kinos geben", ist sich Cameron sicher.

Cameron sprach auch ein wenig über die Story der Sequels. "Das Großartige an Avatar ist ja, dass es eine so reiche Welt ist, ich kann jedes Thema oder jede Idee erforschen, die ich will. Sobald man die Charaktere aufgebaut hat, die das Publikum liebt, ist es einfach großartig, sie zu überraschen und Änderungen und Wendungen einzuführen, die es nicht erwartet. Und man muss nicht soviel Zeit vom Film damit verbringen, alles einzuführen und aufzubauen, weil das Publikum sich noch an den vorherigen Film erinnern wird."