Auschwitz - Infos

In Bolls neuestem Machwerk will der Regisseur Auschwitz so zeigen, wie es wirklich gewesen ist. Ein Ort in dem Schrecken, Folter, Hinrichtung und Tod so derart zum Alltag gehörten, dass sie schon banal waren.

Dabei will Boll den Film in zwei Teile aufteilen. Zum Einen will er in einem Interviewteil deutsche Schüler befragen, um zu zeigen, dass sein Film einen Gegenwartsbezug hat, da seiner Meinung nach, die Schüler nichts mehr vom NS-Regime wissen würden. Diesen Umstand will er mit dem dokumentarischen Teil des Filmes aus der Welt schaffen, in dem er den Tagesablauf im KZ Auschwitz darstellt.