Darauf haben Gaming- und Assassin's Creed-Fans im Speziellen schon seit Monaten gewartet. Endlich ist der allererste Trailer zu sehen!

Assassin's Creed - Endlich! Seht den allerersten Trailer zur Assassinen-Verfilmung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAssassin's Creed
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Michael Fassbender als Callym Lynch
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Schauspieler Michael Fassbender vom extra für Filme gegründeten Ubisoft Motion Pictures kontaktiert wurde, kannte er die erfolgreiche Spielereihe noch gar nicht. "Ich war total ignorant", so Fassbender. Doch die Idee, und sicherlich auch die angebotene Executive Producer-Position, klang verlockend, und so holte Fassbender auch Regisseur Justin Kurzel an Bord, mit dem er bereits Macbeth gedreht hatte.

Für den Film habe man sich auch bewusst dafür entschieden, keine der aus den Spielen bekannten Figuren zu verwenden. "Callum gehört nirgendwohin, er hat keine Familie. Wir dachten uns, dass es interessant wäre, jemanden mit dem zu konfrontieren, was es bedeutet, etwas so Heiligem beizutreten, der völlig aus der Gesellschaft gerissen ist."

Ubisoft Motion Pictures hat keine Mühen gescheut, um den ersten eigenproduzierten Film so gut es geht, auf die Beine zu stellen. Immerhin soll damit bewiesen werden, dass eine Videospielverfilmung bei entsprechender Hingabe tatsächlich funktionieren kann.

"Unser Anspruch ist es, die Kontrolle über das Projekt zu behalten, also finanzieren wir die Filme zu 100 Prozent. Wir suchen Autoren, die nicht unbedingt berühmt sein müssen, aber Leute, die das Universum verstehen. Wir arbeiten außerdem auch sehr eng mit New Regency an Assassin's Creed. Wir brauchten ihre Expertise. Es entstand eine Art Triptychon zwischen Schauspieler, New Regeny und uns. Wir haben das Szenario gemeinsam aufgebaut", so Ubisoft Motion Pictures' CEO Jean-Julien Baronnet.

Und das zeigt sich auch am Budget, das 200 Millionen Dollar betragen soll. Und wohin die geflossen sind, sieht man am allerersten Trailer.

4 weitere Videos

Story

Callum Lynch findet heraus, dass er ein Nachkomme einer geheimen Assassinen-Vereinigung ist und durch genetische Erinnerungen in der Lage ist, die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar in Spanien des 15. Jahrhunderts nachzuerleben. Das Wissen und die Fähigkeiten, die er bei seinen Erinnerungsreisen erwirbt, braucht er in der Gegenwart im Kampf gegen die Templer.

Neben Michael Fassbender als Assassinen-Nachkomme spielen auch Brendan Gleeson (Edge of Tomorrow, Harry Potter), Jeremy Irons (Batman v Superman: Dawn of Justice), Michael K. Williams ( 12 Years a Slave, The Road), Marion Cotillard (The Dark Knight) sowie Ariane Labed (Before Midnight) in Justin Kurzels Spieleverfilmung mit.

Leider wurde der Film erst vor kurzem nach hinten verschoben. Der voraussichtliche aktuelle Kinotermin für den ersten Assassin's Creed ist der 5. Januar 2017.