Sam Raimi kann sich vorstellen, Evil Dead 4 zu drehen, nachdem er mit Tanz der Teufel die Reihe vor rund 30 Jahren begann und 1992 mit Armee der Finsternis den letzten Teil inszenierte.

Mit Evil Dead steht zwar bereits ein Remake an, zu tun hat Sam Raimi mit dem Projekt jedoch nichts. Gegenüber Bleeding Cool äußerte sich Sam Raimi wiefolgt: "Diese Jungs haben mich dazu gebracht, das zu sagen. Ich denke darüber nach, aber eine Menge von Menschen sagten 'Komm schon Sam, tu es!, also sagte ich 'Okay, ich schätze, dass ich mit meinem Bruder darüber geredet habe'. Aber ich fühle mich [zu dieser Aussage] etwas gedrängt."

Weiter sagte er: "Heute scherzte ich mit Ivan [sein Bruder] herum, 'Geh an dem Skript arbeiten!', aber ich bin mir nicht sicher. Ich habe Angst, dass wenn ich jedes Mal darüber spreche, die Leute sauer auf mich werden, wenn ich ich es doch nicht durchziehe. Ich würde im Sommer gerne an dem Drehbuch arbeiten, das ist wirklich wahr. Der Grund einer Rückkehr aber, es noch einmal zu machen, ist nur, dass sie mich dazu bringen, diese Fans."

Anscheinend hat Sam Raimi wieder die nötige Leidenschaft dazu, denn die fehlte ihm nach eigenen Aussagen noch bis vor Kurzem. Ein aktuelles Projekt habe er übrigens im Moment nicht - die Chancen auf Evil Dead 4 stehen also vielleicht gar nicht mal so schlecht. Da er Evil Dead 4 in den Mund genommen hat, könnte dahinter möglicherweise ein potentielles Sequel stecken.