Zwei Pixar-Filme in einem Jahr. Das gab es noch nie. Und doch schwingt in der Gesamtheit dieser Tatsache eine Genialität mit, wie sie eigentlich nur Disney zustande bringen kann. Erst „Alles steht Kopf“ - ein Animationsfilm für die ganze Familie; denn Kinder lachen über das Offensichtliche und Erwachsene erfreuen sich über die subtilen Eigenheiten des menschlichen Verstands – und nun „Arlo & Spot“, ein Film, der ganz klar auf ein sehr viel jüngeres Publikum ausgelegt ist. Mama und Papa lieben Pixar schon seit Jahren. Kinder der heutigen Generation tun es ab jetzt.

Arlo & Spot - Zweiter deutscher Trailer4 weitere Videos

Eine klassische Odyssee

Die Geschichte handelt von einer Parallelwelt, in welcher der große Chicxulub-Krater nie entstanden ist, denn der Komet raste einfach an der Erde vorbei und lies die Dinosaurier zum Grasen und Fressen zurück. So blieben die Giganten der Urzeit noch ein paar Millionen Jahre die absoluten Herrscher des Planeten Erde.

Aber wie wir wissen, ist der Mensch ein hartnäckiges Ding. Auch vor seiner Entstehung schon. Und so bahnen wir uns trotzdem einen Weg in die Geschichte und koexistieren irgendwann mit den Dinos. Zwar mehr als eine Art nerviger Parasit, Schrägstrich Hund, aber immer noch besser als gar nicht zu existieren, oder?

In dieser Welt setzt „Arlo & Spot“ an und präsentiert uns die namensgebende Titelfigur. Der kleine Apatosaurus ist das schwächste Glied in der Familienkette und nicht in der Lage, seinen Artgenossen von großem Nutzen zu sein. Doch er will sich beweisen. Vor allem will er seinem großen und gutmütigen Vater zeigen, was in ihm steckt. Natürlich kommt es zu einer Verkettung von Ereignissen, die dazu führen, dass Arlo von seiner Familie getrennt wird.

Nun muss er den Weg zurück finden, seine Ängste überwinden und sich den Gefahren der Natur stellen. Dabei steht ihm nur einer zur Seite: der Menschenjunge Spot, der ebenfalls seine Familie verloren hat und seinem großen, grünen Begleiter wie ein treuer Hund folgt.

Arlo & Spot - Oh, Pixar – Du bist so wundervoll

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 18/201/20
Der Film läuft am 26.11.2015 in den deutschen Kinos an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für Kinder

'Wie ein Hund' trifft es dabei ganz gut, denn Menschen sind, wie eben bereits angeschnitten, das Äquivalent dieser Welt zu Hunden in unserer. Die Dinosaurier sind die vorherrschende, intelligente Spezies und wir sind … Nun, ja. Auch da. Arlo ist quasi der kleine Junge, der auf Abwegen gerät und eine Odyssee im klassischsten Sinne erlebt und Spot ist sein getreuer Begleiter, der ihn lehrt, Mut zu haben und seinen Instinkten zu vertrauen. Die beiden sind Freunde. Freunde wie Mike Dooley und Jerry Lee.

Packshot zu Arlo & SpotArlo & Spot

Dieser Pixar-Film ist nicht der cleverste und könnte sich bei einem direkten Vergleich mit „Alles steht Kopf“ niemals über Wasser halten. Er verfolgt eine einfachere, bereits bekannte Geschichte... Bekannt für uns. Die wir „In einem Land vor unserer Zeit“ und ähnliche Schinken schon tausend Mal gesehen haben. Liebevolle Filme, die wir in bester Erinnerung halten und künftige Generationen beständig damit nerven, wie „schööööööön“ diese doch seien. Ein Umstand, der Kindern heutzutage als Lüge erscheinen muss.

Doch auch sie werden erwachsen werden. Und auch sie werden späteren Kindern mit ihren Lieblingsfilmen ihrer frühen Jahre auf die sprichwörtlichen Eier gehen. Und einer dieser Filme wird „Arlo & Spot“ sein. Ein Film vom Erwachsen werden. Ein Film über Freundschaft. Mut. Das die Netten manchmal die Bösen sind und die Gruseligen manchmal potenzielle Freunde. Das man alles erreichen kann und niemals aufgeben darf.

Arlo & Spot - Oh, Pixar – Du bist so wundervoll

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Ein süßer Film für Kinder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schnultz. Trief. Heul. Das macht diesen Pixar-Streifen nicht zu einem Film, den man gesehen haben muss … Außer, ihr seid zwischen vier und zwölf Jahre alt. Dann ist das sogar genau der Film, den ihr gesehen haben müsst. Außerdem solltet ihr dann ganz schnell gamona verlassen. Ihr solltet hier nicht sein. Haben eure Eltern keinen Jugendschutz auf ihrem Rechner?

Ein großartig animierter und bewegender Kinderfilm von Pixar.Fazit lesen

Wunderschön

Die vereinfachte, fast schon minimalisierte Darstellung von Arlo und den anderen Dinosauriern ist ein Stilmittel, welches wir in seinen Grundzügen verstehen. Wir sehen den Grund dahinter, vor allem, wenn man sich vor Augen führt, dass dieser Film nicht bedrohlich wirken, sondern Kindern ein warmes Gefühl von Geborgenheit und Freundlichkeit geben soll.

Nichtsdestotrotz erscheint es im Kontrast mit allem anderen merkwürdig schräg im Stil. Denn alles – einfach absolut alles! - andere in diesem Film hat ein grafisches Niveau, dass es uns die Schuhe ausgezogen hat, diese nach Hause gelaufen sind und dort erst mal zum Vergleich Landschaftsdokumentationen angemacht haben.

Jedes Detail, jedes Blatt, jeder Teil dieser wundervollen Landschaft sieht aus, wie aus einem Traum. Es hätte nicht schöner werden können, wenn man diese Landschaften in der wirklichen Welt gesucht hätte und die animierten Dinos einfach drauf geklatscht hätte. Zum einen, weil man eine digitale Welt braucht, damit digitale Wesen darin nicht lächerlich wirken und zum anderen, weil es einfach fantastisch (!) aussieht. Fan! Tas! Tisch!