Mit Aquaman hat das DC Extended Universe endlich seinen ersten erhofften großen Hit an den Kinokassen. Doch statt ein direktes Sequel soll nun ein Spin-off über die Trench produziert werden - als Horrorfilm.

Das Spin-off soll die Trench thematisieren

Mit über 1,1 Milliarde Dollar weltweiten Einnahmen ist Regisseur James Wans Aquaman nun der erfolgreichste Film des DC Extended Universe und zugleich der erfolgreichste von Warner Bros. jemals produzierte DC-Streifen überhaupt. Damit lässt Aquaman den bisherigen Rekord von Christopher Nolans The Dark Knight Rises mit 1,08 Milliarden hinter sich, wenn auch nur ganz knapp. Das DC Extended Universe hat somit den nötigen Aufschub erhalten, die Verantwortlichen hinter dem filmischen Universum die Bestätigung, weitermachen zu können. Wie es weitergeht mit Aquaman und Mera, ist allerdings noch nicht sicher. Fest steht, es wird definitiv ein Sequel geben. Nur wann und wer dafür verantwortlich sein wird, das noch nicht. Es liegt nahe, James Wan zu halten und vielleicht sogar seinen Einflussbereich auf das gesamte DC Extended Universe zu erweitern. Immerhin hat er bewiesen, dass er selbst die am schwierigsten umzusetzende Figur des DC-Comic-Universums auf die Leinwand bringen kann, ohne dass seine Fähigkeit, mit den Meerestieren zu kommunizieren, lächerlich wirkt.

Aber statt direkt das Sequel zu produzieren, will Warner Bros. offenbar vorerst mit einem Aquaman-Spin-off fortfahren. Und dieses soll sich um die Trench, grauenvolle amphibienartige Wesen aus den Untiefen des Marianengrabens, drehen. Einst Bewohner von Atlantis und beim Untergang von den anderen abgeschnitten, verwandelten sie sich im Laufe der Zeit zu bösartige Kreaturen, die nur Fressen im Sinn haben.

Bereits in Aquaman sorgten sie - wie sollte es auch anders sein bei Wan als Regisseur - für einen gewissen Grusel, wie man am Clip sehen kann. Ein Spin-off als Horrorfilm ergibt also durchaus Sinn. Das Drehbuch hierzu sollen Noah Gardner und Aidan Fitzgerald verfassen, während Wan und Peter Safran produzieren werden. Das Spin-off selbst soll niemanden vom Aquaman-Cast beinhalten, was verständlich ist, und auch ein wesentlich niedrigeres Budget erhalten. Das ist in diesem Fall auch gar kein Problem, wenn man die eigentliche Intention hinter diesem Projekt betrachtet. Ein Cameo ist zwar nicht ausgeschlossen - vielleicht am Ende als Rettung - aber ansonsten soll das Spin-off zu den Trench eigenständig agieren. Ob es überhaupt Teil des DC Extended Universe sein wird, steht nicht fest. Aber für Horrorfans dürften das großartige Nachrichten sein, oder?