Eigentlich sollte der kommende Clerks 3 nach eigener Aussage Kevin Smiths letzter Film werden. Mittlerweile allerdings hat der Kult-Regisseur seine Inspiration offenbar wiedergefunden: Nach seinem Horrorfilm Tusk und dem geplanten Bühnen-Musical Helena Handbag kündigte Smith auf seinem Blog nun ein drittes Projekt an, das auf einem seiner Podcasts basiert.

Es handelt sich dabei um einen Anthologie-Horrorfilm unter dem Titel Comes The Krampus. Das Drehbuch dazu hat Smith gemeinsam mit Andy McElfresh geschrieben, mit dem er auch den Podcast Edumacation aufnimmt, in dem die Idee zum Film entstand.

Die verschiedenen Episoden des Films sollen auch von verschiedenen Regisseuren realisiert werden. Neben Smith und McElfresh werden unter anderem Jason Mewes (Fans von Smiths Filmen als Jay bekannt) und Smiths Frau Jennifer Schwalbach je eine Episode inszenieren.

Smith schätzt das benötigte Budget auf 2 Millionen Dollar und hofft, die Dreharbeiten im Anschluss an Clerks 3 beginnen zu können. Die Clerks 3-Produktion soll am 7. April beginnen.

Im Rahmen des Sundance Festivals verkündete Smith außerdem, dass er mittlerweile einen Verleiher für Tusk gefunden habe: A24 wird den Film in den USA vertreiben, während die internationalen Vertriebsrechte an XYZ films gingen. Der US-Start ist für das dritte Quartal 2014 angesetzt, zu möglichen europäischen Startterminen werden wir im Februar mehr wissen, wenn XYZ den Film im Rahmen des European Film Markets möglichen internationalen Verleihern vorstellt.