"American Sniper: The Autobiography of the Most Lethal Sniper in U.S. Military History" hat wieder einen Regisseur: Clint Eastwood.

Der kultige Darsteller und Regisseur ersetzt damit Steven Spielberg, der ursprünglich den Film inszenieren solte, dann aber kurzfristig ausstieg. In der Hauptrolle zu sehen sein wird Bradley Cooper.

American Sniper basiert auf der Autobiographie eines US-Scharfschützen, der im Irak wegen seiner tödlichen Präzision nur The Devil genannt wurde. Er erhielt während seiner Dienstzeit 14 Auszeichnungen, darunter zweimal den Silver Star sowie fünfmal den Bronze Star. Erst Anfang des Jahres wurde er auf einem Schießstand in Texas von einem anderen Irak-Veteranen getötet.

Wann die Dreharbeiten starten werden, ist noch nicht bekannt. Letztendlich hängt dies auch davon ab, ob Eastwood überhaupt das von Jason Dean Hall (Paranoia-Riskantes Spiel) geschriebene Drehbuch in seiner jetzigen Form annimmt. Noch etwas Zeit bleibt den Machern, in die Kinos kommen soll der Film erst Ende 2015.

Zuvor dürfte sich Eastwood erst einmal um Jersey Boys kümmern, das direkt vor seiner Produktion steht.