Ja. Nein. Ja. Nein. Ja? Offenbar wurde Noomi Rapace nun doch am australischen Set zu Regisseur Ridley Scotts Alien: Covenant gesichtet.

Ja ist sie nun dabei oder nicht, Ridley Scott? Erst hieß es, Noomi Rapace werde ihre Rolle der Dr. Elizabeth Shaw nicht mehr übernehmen. Dann hieß es, sie werde doch auftauchen, aber nur in einer kleinen Rolle. Dann hieß es wiederum, ihre Rolle wurde gestrichen. Und nun wurde Rapace in Australien am Set zu Alien: Covenant gesichtet. Also ist sie doch dabei? Zumindest wollen einige Quellen sie dort gesichtet haben. Und was sollte sie denn nun sonst am Set machen, wenn nicht ein paar Szenen drehen. Es bleibt natürlich die Frage, ob sie nun eine größere Rolle spielen wird oder doch nur einen Cameo-Auftritt absolviert - eine Art Rückblende vielleicht, darüber, was mit Dr. Elizabeth Shaw passiert ist womöglich?

Folgende Darsteller sind dabei

Sicher ist bislang nur, dass folgende Darsteller dabei sind: Neben Katherine Wasterson, die Ripleys Mutter spielen wird, wird auch Michael Fassbender als bislang einziger bestätigter Darsteller aus Prometheus wieder dabei sein - und das gleich in zwei Rollen. Einmal als bereits bekannter Android David und einmal in einer nicht näher benannten Rolle. Darüber hinaus sind Carmen Ejogo, Callie Hernandez, Amy Seimetz und Jussie Smollett sowie Billy Crudup mit dabei. Auch US-Comedian Danny McBride soll für eine Rolle im Gespräch sein.

Der erste Teil der geplanten Trilogie Alien: Covenant startet voraussichtlich am 6. Oktober 2017 in den Kinos.