Regisseur Ridley Scott hat mit dem Alien-Franchise noch viel vor und bestätigte jetzt eine Prequel-Trilogie. Somit wird Alien: Covenant also nur der erste Film von mehreren darstellen.

In einem Gespräch mit Hollywood Reporter erklärte er, dass die Prequel-Trilogie die Verbindung zwischen Prometheus und Alien darstellt.

"Prometheus entstand aus meiner Frustration bezüglich Alien aus dem Jahr 1979 heraus – ich habe nur einen Film gedreht, da ich normalerweise keine Sequels mache", so Scott.

Eine neue Alien-Trilogie

Aber das ändert sich nun, nachdem er ursprünglich schon Prometheus mit mehreren Filmen erweitern wollte: "Ich war erstaunt, dass nach den drei folgenden Alien-Filmen niemand die Frage stellte: 'Warum dieses Alien? Wer hat es erschaffen und warum?' Sehr wesentliche Fragen. Also entwickelte ich eine Vorstellung für den Film Prometheus, der darauf hindeutet, wer es erschaffen hat und woher es kommt."

"Ich werde also zum nächsten gehen, der die nächste Evolution darstellt und direkt mit dem ersten verbunden ist… und hier werden wir ansetzen und es weiterentwickeln. Sobald dieser fertig ist, wird es einen weiteren Film und noch einen geben, was eine schrittweise Heranführung an die Hintertür des Films von 1979 darstellt."

Starten wird die Produktion von Alien: Covenant Anfang 2016 – hier zu sehen sein werden Noomi Rapace und Michael Fassbender, die beide in Prometheus mitspielten.

Bilderstrecke starten
(50 Bilder)