Mit Alien: Covenant startet demnächst die neue Prequel-Trilogie zum Science-Fiction-Horrorklassiker Alien - Das Unheimliche Wesen aus einer fremden Welt. Doch einer, der glaubt, dass die Reihe sich längst selbst überlebt hat, ist ausgerechnet James Cameron, Regisseur von Aliens - Die Rückkehr.

Vor kurzem hat Neill Blomkamp einem Fan verraten, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Alien 5 ziemlich gering sei. Dabei galt seine Idee zu einem direkten Sequel zu James Camerons Aliens von 1986 als die bessere von damals zwei geplanten Alien-Filmen. Altmeister Ridley Scott hatte sich zuvor mit Prometheus - Dunkle Zeichen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die Fans waren somit mehr gespannt auf Blomkamps Ansatz als auf das Sequel zum Prequel Scotts. Kein Wunder, gilt Aliens neben dem originalen Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt für viele als die beiden einzigen legitimen Alien-Streifen. Umso bestürzter reagierten die Fans auf Blomkamps Hiobsbotschaft. Doch einer, der das womöglich eher sogar noch begrüßen dürfte, ist Cameron selbst.

"Die Reihe hat sich selbst überlebt"

"Die Reihe hat sich total verrannt", so Cameron auf Alien: Covenant angesprochen. "Ridley Scott hat den ersten Film gemacht und er inspirierte damit eine ganzen Generation an Filmemachern und Science-Fiction-Fans mit diesem Film. Und es gibt so viele Filme, die stilistisch davon beeinflusst wurden, darunter auch mein eigener Film Aliens, das nicht nur ein legitimer Nachfolger war, sondern in meinen Augen auch das Erbe seines Filmes. Ich habe den Film als eine Art Fanboy gemacht. Ich wollte seinen Film ehren, aber auch meine eigenen Ideen umsetzen. Was danach kam, entzieht sich meiner Verantwortung. Ich denke nicht, dass die Reihe gut entfaltete. Ich denke, die Reihe hat sich selbst überlebt. Das Freudsche biomechanische Konzept kennen wir zur Genüge, ich habe seither Hunderte Filme mit demselben Konzept gesehen. Gibt es einen trifftigen Grund für einen weiteren? Das weiß ich nicht. Vielleicht. Lasst uns abwarten. Lasst uns sehen, was Ridley Scott präsentieren wird. Lasst mich eines hinzufügen: Ich werde immer für einen Ridley-Scott-Film anstehen, selbst für einen nicht so guten. Einfach weil er ein großartiger Künstler ist, ein großartiger Filmemacher. Ich kann immer von ihm lernen. Und es wird spannend sein, zu sehen, was er mit dem Franchise macht, dass er begonnen hat."

Alien: Covenant, der erste Film einer Prequel-Trilogie startet hierzulande am 19. Mai 2017 in den Kinos.

Bilderstrecke starten
(39 Bilder)