In einem Interview mit BBC Radio 2 plauderte Michael Fassbender wohl etwas zu freimütig aus, wie das neue Alien heißen wird, das in Alien: Covenant zu sehen sein wird.

ACHTUNG: SPOILERGEFAHR! Das Folgende könnte unter Umständen spoilerintensive Details beinhalten. Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte nicht mehr weiterlesen.

Viele Fans waren von Regisseur Ridley Scotts Prometheus - Dunkle Zeichen enttäuscht, weil sie ein viel direkteres Prequel zu Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt erwartet hatten. Doch im Grunde erinnerte fast nichts an Scotts Klassiker von 1979, bis auf das Finale vielleicht.

Doch das dürfte sich nun mit Alien: Covenant ändern, dem Sequel zu Prometheus, das wiederum eine komplett eigenständige Trilogie werden soll, die nahtlos an Alien anknüpft. Und das bedeutet auch Wesen, die den Aliens schon wesentlich näher kommen. Und wie sie heißen, verriet Michael Fassbender offenbar versehentlich in einem Interview mit BBC Radio 2.

Der Backburster

Neomorph - diesen Begriff ließ Fassbender beim Interview fallen. Dabei handelt es sich um eine Variante des Xenomorphs, wie man ihn aus dem Franchise kennt. Und ihr begegnet die Crew der Covenant auf dem Planeten, auf dem sie auch auf den Androiden David stößt. Die schwarze Masse, die er und Elizabeth Shaw auf den Planeten gebracht haben, hat das Ökosystem komplett umgestellt. Dabei sind Sporen entstanden, die in den Körper eindringen und sich dort in den Neomorph weiterentwickeln.

Nach und nach brechen die Neomorphs aus dem Hals der infizierten Opfer, einer bricht aus dem Rücken eines Crew-Mitglieds. Zu Beginn laufen die Neomorphs auf allen Vieren, später im adulten Zustand laufen sie allerdings auf den Hinterbeinen. Die dann riesigen Neomorphs haben eine eher weiße Haut und sind etwas durchsichtig. Ihr Verhalten wird als noch animalischer beschrieben. Da bekommt es die Crew definitiv mit einer tödlichen Lebensform zu tun.

Neben Katherine Wasterson, die Ripleys Mutter spielt, ist auch Michael Fassbender wieder dabei - und das gleich in zwei Rollen: einmal als bereits bekannter Android David und einmal in einer nicht näher benannten Rolle. Darüber hinaus sind Carmen Ejogo, Callie Hernandez, Amy Seimetz und Jussie Smollett, Billy Crudup sowie Danny McBride mit von der Partie. Auch Noomi Rapace, die zunächst nicht mehr dabei sein sollte, wird wohl zumindest einen Cameo-Auftritt in ihrer Rolle als Elizabeth Shaw absolvieren.

Die Fortsetzung wird voraussichtlich am 24. August 2017 in die deutschen Kinos kommen.