Update: Nachdem Regisseur Neill Blomkamp in Aussicht stellte, seine Konzepte zu einem potenitellen Alien-Film weiterzuverfolgen, zeigt nun auch Ripley-Darstellerin Sigourney Weaver Interesse an dem Projekt.

Sie bezeichnet die Konzepte von Blomkamp als brillant, die sie von ihm immer wieder erhalte. Damals, als sie den letzten Alien-Film drehte, wollte sie andere Dinge angehen und war froh, kein weiteres Sequel zu drehen.

Inzwischen ist das aber anders: sollte man etwas Organisches und Originelles erschaffen, dann wäre sie dabei. Vor allem höre sie auf jeden Fall zu, wenn das Projekt von jemanden umgesetzt werde, der so talentiert wie Blomkamp sei.

Ursprüngliche Meldung: Es wird immer wahrscheinlicher, dass Regisseur Neill Blomkamp (District 9, Elysium) doch noch einen Alien-Film drehen könnte. Erst Anfang des Jahres veröffentlichte er Konzeptgrafiken zu einem solchen Projekt, auf denen neben einem Xenomorph ebenso Sigourney Weavers Ripley und Michael Biehns Hicks zu sehen sind.

Wie Blomkamp gegenüber Uproxx erklärte, erschuf er die Artworks während der Post-Production seines neuen Films Chappie. Er dachte darüber nach, was sein nächstes Projekt sein könnte, zumal er schon seit Jahren gerne einen Film im Alien-Universum drehen wollte.

So richtig an Fahrt aufgenommen hat das Ganze durch seine Arbeit mit Weaver während de4 Drehs von Chappie. Anfangs hatte er eine Idee ohne Weaver – doch nachdem er mit ihr immer mehr Zeit durch die Dreharbeiten verbrachte, wusste er, dass das mit ihr dann doch richtig interessant werden könnte.

Als er dann während der Bearbeitung von Chappie nicht gebraucht wurde, entwickelte er auf Basis von Alien einen kompletten Film und fertigte die Artworks an. Zu der Zeit war er sich auch nicht mehr sicher, ob er überhaupt noch einen Film drehen würde, da Hollywood hin und wieder schwierig sei. Also dachte er sich, dass wenn er vielleicht keinen weiteren Film drehen würde, er doch die Artworks veröffentlichen könnte. Und das habe er dann auch getan.

Aufgeben mit der Idee möchte er durch die Veröffentlichung der Bilder jedoch nicht. Denn die Wahrscheinlichkeit für eine Realisierung des Projekts sei sehr hoch – sicherlich auch mit den zahlreichen positiven Reaktionen darauf begründet.

Fox selbst zeigt soll sich interessiert daran zeigen und würde das Projekt am liebsten schon morgen umsetzen wollen. Vielmehr sei er das Problem. Sollte das Alien-Projekt tatsächlich angegangen werden, dann ohnehin nur unter Blomkamps Bedingungen.

Der letzte Film im Alien-Universum war Prometheus – Dunkle Zeichen im Jahr 2012. Regisseur Ridley Scott ist bereits länger damit beschäftigt, ein Sequel auf die Beine zu stellen.