Regisseur Neill Blomkamp enthüllte in einem Interview mit dem Empire Magazine, dass er ein bestimmtes Element der Story von Alien 5 ändern musste, da es ansonsten wohl zu Problemen mit Ridley Scotts Prometheus 2 gekommen wäre.

Demnach habe er Gespräche mit 20th Century Fox und Ridley Scott geführt, wobei Scott gerne eine Änderung eines Elements wollte, das Prometheus ein wenig Probleme bereitet hätte. Um was es sich dabei genau handelte, bleibt unklar.

Darüber hinaus ist klar, dass Alien 5 nicht der finale Titel des Films sein wird. Blomkamp hat zwar bereits einen Titel, doch wenn er diesen verraten würde, wäre dies gleichzeitig ein dicker Spoiler. Er sei "ziemlich fett", würde aber zu viel preisgeben, wenn er ihn sagen würde.

Sollte der Titel beibehalten werden, dann muss Blomkamp eines Tages natürlich mit diesem herausrücken. Vielleicht "die Rückkehr von…"? Oder aber der Titel bezieht sich auf einen bestimmten Ort bzw. ein bestimmtes Ereignis.

Vergangene Woche berichteten wir über Michael Biehns Rückkehr als Dwayne Hicks, die er selbst via Insagram bestätigte. Bereits in Aliens – Die Rückkehr war er an der Seite von Ellen Ripley (Sigourney Weaver) zu sehen.

Wie Hicks überhaupt in dem neuen Film eingebracht werden soll, bleibt natürlich die große Frage. Denn wer sich Aliens – Die Rückkehr angeschaut hat, weiß, dass das nicht ganz so einfach werden dürfte. Möglicherweise wären Zeitreisen oder etwas in dieser Art denkbar.