Alf der Außerirdische, für viele Kids der Achtziger und Neunziger großer Kult, kommt in die Kinos.

Alf - Der Film - Der haarige Außerirdische kommt ins Kino

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Alf bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2

Rund 26 Jahre ist es inzwischen her, als Alf in der Garage der Familie Tanner mit seinem Raumschiff abgestürzt ist und seitdem unter anderem versucht, sich vor dem FBI zu verstecken und Katze Lucky zu fressen. Katzen sind auf dem untergehenden Planeten Melmac schließlich eine Delikatesse.

Sony Pictures wird sich dem Film annehmen und beauftrage Jordan Kerner damit, aus dem Stoff einen Film zu realisieren. Kerner drehte zuletzt etwa Die Schlümpfe. Der Film selbst soll eine Mischung aus Realfilm und Animation werden. Man darf also davon ausgehen, dass Alf animiert wird und der Rest real ist.

Ob nun ein CGI-Alf wirklich bei den Fans von damals ankommt, bleibt abzuwarten. Es fehlt dann sicherlich dieser gewisse Flauschfaktor, den eine Animation einfach nicht so richtig darstellen kann.

Die beiden Alf-Schöpfer Paul Fusco und Tom Patchett sind mit von der Partie und wollen einen gesellschaftskritischen Film auf die Beine stellen und den Film produzieren.

Wann man mit dem Film rechnen darf ist nicht bekannt. Auch fehlen Details zur Handlung und den möglichen Darstellern. Bereits in den Neunzigern gab es schonmal einen Film, der aber weniger gut ankam.