Shia LaBeouf, der auf dem Venice Film Festival seinen neuen Film Man Down präsentierte, sprach in einem Interview darüber, dass er in Zukunft nur noch mit Freunden zusammenarbeiten wolle.

Aktuelles - Shia LaBeouf: Man Down zu drehen war wie eine Therapie für mich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Shia Labeouf will nur noch mit Freunden zusammenarbeiten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Shia LaBeouf mag ein intensiver Schauspieler sein, aber in letzter Zeit machte er eher mit Skandalen in der Klatschpresse von sich reden als mit Glanzleistungen in Filmen. Der Star, der mit den Transformers-Filmen von Regisseur Michael Bay berühmt wurde, hat sich mittlerweile den kleinen Filmen wie Dito Montiels Man Down verschrieben und das hat auch seinen Grund.

"Er [Regisseur Montiel] kam in mein Haus als ich an einem Tiefpunkt war und bot mir den Film wie eine Therapie an, nach dem Motto, 'Hier ist der Heilungsprozess, also lass uns gemeinsam einsteigen und gesund werden'", so LaBeouf. Die beiden hatten bereits 2006 gemeinsam an A Guide to Recognizing Your Saints gearbeitet. Für LaBeouf stehe fest, er wolle nur noch mit Freunden zusammenarbeiten, die ihm gut tun.

"Ich will mit Leuten zusammenarbeiten, mit denen ich eine Verbindung habe. Ich denke, eine Weile lang habe ich die 10er-Liste gejagt, nicht? Die zehn Regisseure, mit denen man arbeiten will - und das hat mir nicht gut getan. Es geht mir wesentlich besser mit liebenden, familiären Umgebungen, wo man das Gefühl hat, dass man versagen kann und der Kerl hilft dir dennoch ins Ziel. Also versuche ich Freunde zu finden und mit ihnen zu arbeiten."

Und zu diesem illustren Kreis dürfen sich wohl Regisseur Dito Montiel und auch Schauspielkollege Gary Oldman zählen, neben dem LaBeouf in Lawless und in Man Down zu sehen ist.

In Man Down versucht ein verzweifelter Vater und Ex-Marine (LaBeouf) gemeinsam mit einem Freund (Jai Courtney) in den post-apokalyptischen USA seine verschwundene Frau (Kate Mara) und seinen Sohn zu finden. Hilfe versprechen sie sich vom Überlebenden Charles (Clifton Collins Jr.), der Informationen zu ihrem Verbleib besitzt.

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)