Der kultige Kobold Pumuckl nimmt wieder zu, nachdem der Kosmos-Verlag in der vergangenen Woche Zeichnungen zu einer schlankeren Version veröffentlichte.

Aktuelles - Pumuckl wird wieder pummelig

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 6/71/7
Der Bauch bleibt: Pumuckl musste für die kommende Ausgabe deutlich abspecken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die sind Bestandteil der am 11. September erscheinenden neuen Pumuckl-Ausgabe, die wiederum als Anlass für das Erscheinen des ersten Buchs vor 50 Jahren und dem bevorstehenden 95. Geburtstag der Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut dient.

Es dauerte nicht lange, bis Proteste von Fans hervorkamen. Nun verkündete Uschi Bagnall, Tochter von Ellis Kaut, gegenüber dem Münchner Merkur: "Pumuckl bekommt seinen Bauch zurück."

Das für den September geplante Buch soll zwar nach wie vor veröffentlicht werden, bleibt Bagnall zufolge aber das einzige, in dem sich der Kobold von seiner schlankeren Seite zeigt. Entwürfe für den künftigen Kobold sollen bereits fertig sein.

"Wir haben dem Verlag unser Einverständnis gegeben, den Pumuckl zu modernisieren. Wir sind alle um die 70, wir wollten nicht altmodisch wirken. Und wir wollten wissen, welchen Pumuckl die Kinder lieber mögen", so Bagnall.

Als sie dann aber von den Protesten hörte, freute sie sich darüber: "Wir haben uns bestätigt gefühlt."

Bekannt ist Pumuckl nicht nur durch Bücher, sondern vor allem auch durch die TV-Serie 'Meister Eder und sein Pumuckl'. Der Kobold lebt bei Schreinermeister Eder und treibt dort allerlei Schabernack. Pumuckl ist für alle Menschen unsichtbar, mit Ausnahme Meister Eder.

17 weitere Videos

Anime

- Das große Anime-Serien-Voting 2.1
Voting startenKlicken, um Voting zu starten (85 Bilder)