Gerade erst bestätigte Herr der Ringe- und Der Hobbit-Regisseur Peter Jackson höchstpersönlich, dass er nie wieder einen Film drehen werde, der in Mittelerde spielt, und nun teilte er in einem Interview mit, dass er höchstwahrscheinlich doch zurückkehren würde.

Aktuelles - Peter Jackson könnte sich eine Rückkehr nach Mittelerde doch vorstellen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Peter Jackson könnte der Versuchung nicht wiederstehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ja, was denn nun? Erst vor kurzem hieß es noch, er werde nie wieder einen Film drehen, der in Mittelerde spielt, und nun lässt Regisseur Peter Jackson in einem Interview wissen, dass er sich vorstellen könne, zu gegebener Zeit erneut einen Hobbit-Fuß nach Mittelerde zu setzen. Doch wer jetzt meint, Jackson sei einfach nur unstet in seinem Verhalten, der irrt, denn als er auf einer Pressekonferenz bestätigte, dass er keinen Film mit Mittelerde-Thematik mehr drehen werde, hatte das einen mehr unfreiwilligen Hintergrund. "Ohne die Kooperation des Tolkien-Nachlasses wird es keine weiteren Filme geben", so Jackson.

Neben der Rechtefrage sei es vor allem aber auch eine Auszeit, die er unbedingt brauche, bevor er auch nur den Gedanken daran verschwenden könne. "Wenn ich gleich morgen anfangen müsste, würde ich nein sagen, weil ich es sehr schätzen würde, eine Pause einzulegen, um meinen Kopf wieder frei zu bekommen, und meine kleinen Neuseeland-Geschichten fertigzustellen, die mir sehr am Herzen liegen, und wo es mich derzeit hinzieht", so Jackson. "Aber fragt mich in zwei oder drei Jahren noch einmal, und ich würde sicherlich ja sagen. Es wäre schwer, zu sehen, wie ein anderer Filmemacher einen Fuß in diese Welt setzt, weil ich in gewisser Weise einen emotionalen Anspruch darauf hege."

Aber selbst wenn Jackson in zwei, drei Jahren dann wieder Lust auf Mittelerde haben sollte, muss er sich erst die Zustimmung des Tolkien-Nachlasses einholen, ehe er mit dem Silmarillion loslegen kann. Es sei denn, Jackson schreibt eine komplett eigene Geschichte, was dann aber sicherlich ebenfalls wieder Rechtefragen aufwirft.