In einem Interview sprach Jake Gyllenhaal, einer der besten Schauspieler unserer Zeit über seine verpassten Chancen, einen Superhelden zu spielen. In seinem Fall: Spider-Man und Batman.

Aktuelles - Jake Gyllenhaal spricht über seine verpassten Chancen als Spider-Man und Batman

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Gyllenhaals Wandelbarkeit ist auch wieder in Southpaw zu sehen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn der Name Jake Gyllenhaal fällt, dann denken die meisten an seine Rollen in Brokeback Mountain, Jarhead - Willkommen im Dreck und Prisoners. Filme, in denen man sehen konnte, warum er einer der besten Schauspieler seiner Generation ist. Natürlich hatte er auch seine Blockbuster-Beiträge wie Roland Emmerichs The Day After Tomorrow und Prince of Persia - Der Sand der Zeit, doch es ist seine enorme Wandelbarkeit, die ihn auszeichnet. Erst nahm er fast 10 Kilo ab für Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis, kurz darauf dann trainierte er fünf Monate lang jeden Tag rund sechs Stunden, um für seine Rolle in Southpaw als Boxer Billy Hope in Form zu kommen. Zwei Rollen, ein Jahr Unterschied, zwei unterschiedliche Menschen. Um das hinzubekommen, muss man schon ein leidenschaftlicher Schauspieler sein, der Method Acting atmet.

Und doch ist selbst Gyllenhaal nicht davor gefeit, abgelehnt zu werden, wenn es um Rollen geht. In seinem Fall waren es die zwei bedeutendsten Superhelden, die es auf der Leinwand gibt: Spider-Man und Batman. Tobey Maguire hatte sich bei den Dreharbeiten zu Seabuiscit - Mit dem Willen zum Erfolg verletzt. Die Dreharbeiten zu Spider-Man 2 standen kurz bevor und Regisseur Sam Raimi wollte nicht länger warten. Also setzte er Jake Gyllenhaal auf die Warteliste. Hätte sich Maguire nicht rechtzeitig auskuriert, hätte sich Gyllenhaal ab dem zweiten Teil als neuer Peter Parker / Spider-Man in Raimis Trilogie wiedergefunden. Beim Vorsprechen für die Rolle des Bruce Wayne / Batman in Christopher Nolans Batman Begins war es schlicht Christian Bales Darbietung, die ihn ausstach.

"Ich denke, was auch passiert, passiert aus einem Grund",so Gyllenhaal. "Ich war definitiv offen für diese Rollen. Allerdings erkennt man an einem bestimmten Punkt, dass es immer jemanden gibt, der interessanter, talentierter und bereit für die Rolle ist. In jedem Fall erhält man nicht immer die Rolle, die man gern hätte. Also kann man sagen, dass ich es weder bereue noch, dass ich dankbar dafür bin, nicht an diesen Superheldenstreifen gearbeitet zu haben."

Im Grunde kann man sich heute auch nicht so wirklich vorstellen, wie Gyllenhaal in einer Superheldenrolle aussehen würde. Schauspieler wie er oder Ryan Gosling haben zwar eine große Brandbreite an Rollen, so sind sie beide auch in Liebesdramen und Liebeskomödien zuhause, doch es sind die düsteren Geschichten der Gesellschaft, in denen sie wirklich strahlen können.

Southpaw startet bei uns am 20. August 2015.

17 weitere Videos

Welches ist dein Lieblings-Filmgenre