So wie es aussieht, will Hugh Jackman nicht nur für einen weiteren Wolverine-Streifen vor die Kamera treten, er möchte der Figur, die ihm den Durchbruch verschafft hat, auch weiterhin treu bleiben.

Aktuelles - Hugh Jackman will weiterhin Wolverine spielen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/78Bild 8/851/85
Hugh Jackmans nächster Auftritt als Wolverine ist in X-Men: Zukunft ist Vergangenheit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Trainieren falle ihm zunehmends schwer, so Hugh Jackman über die harten Vorbereitungen auf die Rolle seines Lebens. Wolverine ist schließlich kein Sesselfurzer. So spielte er bereits mit dem Gedanken, die Klauen an den Haken zu hängen. Das Casten eines neuen Darstellers sei unumgänglich. Doch erst wollte er für das nächste Wolverine-Spin-off zurückkehren. Und nun scheint Jackman vollends wieder in seinem Element zu sein. Er habe nicht mehr vor, seinen Wolverine in Rente zu schicken.

Die Dreharbeiten zu X-Men: Zukunft ist Vergangenheit haben ihm die Augen geöffnet. "Nachdem ich diesen Film gesehen habe, fühlte sich alles wieder viel frischer für mich an", so Jackman. "Und während diesen Filmes...ich möchte hier nichts spoilern, aber es war wie ein Neuanfang, wer weiß, wohin das führen wird. Solange ich die Leidenschaft dafür habe und solange die Fans mich wollen."

Jackman geht sogar so weit, sich als möglichen Teil der Avengers zu sehen. Er habe den Eindruck, dass Wolverine in das Team passen würde. "Es gibt keine Zweifel, dass er sich irgendwann mit dem Hulk in die Haare kriegt. Diese beiden wutschnaubenden Charaktere werden sich irgendwann gegenüberstehen. Das wäre wirklich lustig."