Adam Nimoy, der Sohn des kürzlich verstorbenen Schauspielers Leonard Nimoy, plant eine Dokumentation namens "For the Love of Spock".

Aktuelles - For the Love of Spock: Leonard Nimoys Sohn plant Doku über Spock

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuAktuelles
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei handelt es sich also um eine Doku über die 'Star Trek'-Figur Mr. Spock, die von Nimoy verkörpert wurde und dessen bekanntesten Charakter darstellt. Mit Zachary Quinto konnte Adam auch schon einen Sprecher für das Projekt finden.

Ihn kennt man natürlich als Spock aus den beiden Filmen Star Trek und Star Trek Into Darkness – im kommenden Star Trek 3 wird er erneut in die Rolle schlüpfen. Auch William Shatner, den man als Enterprise-Captain James T. Kirk kennt, möchte an dem Werk mitwirken.

Adam begann die Arbeit an "For the Love of Spock" nicht erst nach dem Tod seines Vaters, sondern er sprach bereits zu dessen Lebzeiten über eine solche Doku.

Noch befindet sich die Doku in einer frühen Phase und soll voraussichtlich den traditionellen Weg der Finanzierung gehen. Man schließt aber auch Crowdfunding nicht aus, sofern mehr Möglichkeiten dadurch entstehen sollten.