Akira - Infos

Akira“ basiert auf den Animationsfilm von Regisseur Katsuhiro Otomo. Dieser war auch der Autor und Zeichner des Manga, die Original-Vorlage des Films. Auf jene Werke basiert der inzwischen von Fans produzierte inoffizielle Realfilm-Trailer unter der Regie von Nguyen Anh-Nguyen. Es existiert bis dato ausschließlich dieser Trailer.

Akira“ beleuchtet die Geschichte von Shotaro Kaneda, einem sorglosen Gang-Anführer mit einem eigens modifizierten Motorrad. Sein bester Freund, Tetsuo Shima, leidet an Minderwertigkeitskomplexen und bewundert ihn für seine Stärke und sein Selbstbewusstsein.

Während sich die Gangs auf ihren Motorrädern einen erbitterten Kampf lieferten, kommt es bei Tetsuo zu einem Unfall, als er kurz davor war einen Jungen auf der Straße zu überfahren. Dieser besitzt psychische, übernatürliche Kräfte und ist erst vor kurzem aus dem Labor einer Untergrundorganisation geflüchtet. Tetsuos Motorrad kracht unmittelbar gegen den vom Jungen errichteten Schutzschild, wodurch Tetsuo schwer verletzt wird. Der Junge wird schließlich von schwer bewaffneten Soldaten gefangen genommen und Tetsuo in ein Krankenhaus gebracht.

Dort stellt man allerdings fest, dass Tetsuo ebenfalls psychische Kräfte besitzt, die denen von Akira ähneln. Bei Akira handelt es sich um einen Jungen, der einst so mächtige, übernatürliche Kräfte entwickelt hat, dass dies letzten Endes 1988 zur nahezu vollkommenen Vernichtung Tokyos geführt haben. Als Tetsuo sich seiner Kräfte gewahr wird und bemerkt, dass man es auf sein Leben abgesehen hat, ergreift er kurzerhand die Flucht...

Das Crowfunding für den Trailer zu „Akira Project“ wurde auf IndieGoGo im Jahr 2012 initiiert. Die Spendenkampagne sah als Ziel einen Betrag von 7.500 Dollar vor. Letzten Endes kam der Gesamtspendenbetrag nicht über die 4.000-Dollar-Marke hinaus. Das hinderte Nguyen Anh-Nguyen und sein Team nicht daran, den Trailer letzten Endes fertig herauszubringen.