Wer beim Abspann von 22 Jump Street im Kino sitzen geblieben ist, wurde mit "Fake-Sequels" belohnt. Also Filmposter zu fiktiven 'Jump Street'-Filmen, darunter 23 Jump Street Medical School, 27 Jump Street: Culinary School, 30 Jump Street: Flight School oder auch das im Weltall angesiedelte 2121 Jump Street.

Auf den ersten Blick also ziemlich weit hergeholte Filme, doch wie sich jetzt herausstellte, gehören sie zum Kanon von 23 Jump Street bzw. sind diese tatsächlich ein Teil des Universums.

Im Rahmen der WinderCon meinte Produzent Phil Lord: "Die Sequels sind Kanon." Er und Chris Miller hätten einen Weg gefunden, wie sie diese Sequels einarbeiten können und der eine Sache möglich mache, über die die Macher den Fans bislang noch nichts erzählt hätten.

Geht 23 Jump Street am Ende also in eine völlig andere Richtung bzw. offenbart etwas, das man von der Reihe bislang nicht gedacht hätte? Denn Ende 2014 wurde bekannt, dass die Macher tatsächlich Pläne für ein Crossover mit Men in Black haben bzw. hatten.