Fast 200.000 virtuelle Unterschriften wurden bei einer Petition auf change.org gesammelt, die damit gegen YouTubes Kommentarsystem protestieren. Seit rund zwei Wochen müssen YouTubes-Nutzer nämlich zwingend einen Account bei Google+ besitzen, um überhaupt einen Kommentar unter einem Video lassen zu können.

Das beklagte bereits YouTubes-Mitbegründer Jawed Karim, der nach acht Jahren seinen ersten Beitrag postete: "Wieso zum Teufel benötige ich einen Google+-Account, um ein Video kommentieren zu können?"

YouTubes will damit nach eigenen Aussagen die Qualität der allgemeinen Diskussionen erhöhen, wobei die Kritiker eher daran glauben, dass Google die Nutzeranzahl seines sozialen Netzwerks erhöhen möchte. Durch den Zwang von Google+ dürften innerhalb kurzer Zeit durchaus mehrere Millionen neue Nutzerregistrierungen eingehen.

Auch auf YouTubes wächst der Widerstand immer mehr. Zum Beispiel unter dem offiziellen Erklärungsvideo zum Kommentarsystem, das über 52.000 negative Bewertungen und fast nur negative Kommentare besitzt. Google löscht anscheinend fleißig, soll die Kommentaranzahl inzwischen bereits von 35.000 auf 14.000 geschrumpft sein.

Darüber hinaus wird unter beliebten YouTubes-Videos klar, dass das Kommentarsystem nicht gut ankommt. Vor allem ein Panzer im klassischen ASCII-Stil verbreitet sich rasant, der auf das Ganze aufmerksam machen soll.