Es heißt, im Konsolenduell zwischen Sonys PS4 und Microsofts Xbox One sollen die Japaner teilweise 80 Prozent des Marktes beherrschen. Wer das nicht glauben mag, sollte sich mal die aktuellen Zahlen aus Japan ansehen. Dort wurden in einer Woche knapp 11.000 PS4 verkauft. Und im Vergleich dazu gerade mal knapp 100 Xbox One-Konsolen.

Xbox One - Verkauf in Japan läuft so schlecht wie nie: Gerade mal 100 Konsolen in einer Woche verkauft

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuXbox One
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 26/271/27
Ob die neue 1TB-Xbox One die Verkäufe etwas ankurbeln kann?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass das Konsolengeschäft in Japan derzeit generell schleppend vonstatten geht, dürfte klar sein. Auch klar ist, Microsoft hatte es von Anfang an immer etwas schwerer seine Konsole den Japanern schmackhaft zu machen. Das war bei der ersten Xbox der Fall und das ist auch bei der aktuellen Xbox One so. Doch während schleppend bei Sony und Nintendo bedeutet, dass man nur knapp im fünfstelligen Bereich operiert, dürften die Leute bei Microsoft wohl schon bei einer vierstelligen Zahl die Champagnerkorken knallen lassen.

Wie schlecht es um den Verkauf der Xbox One in Japan steht, verdeutlichen die aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens Media Create für den Zeitraum vom 8. bis 14. Juni dieses Jahres.

Die sehen wie folgt aus:

  1. New 3DS XL - 19.620 Einheiten.
  2. Wii U - 16.413 Einheiten.
  3. PS4 - 10.822 Einheiten.
  4. PS Vita - 10.797 Einheiten.
  5. New 3DS - 4329 Einheiten.
  6. PS3 - 2633 Einheiten.
  7. 3DS - 942 Einheiten.
  8. 3DS XL - 880 Einheiten.
  9. Vita TV - 566 Einheiten.
  10. Xbox One - 100 Einheiten.

100 Einheiten in einer Woche bei einem so spieleverrückten Land wie Japan? Da dürfte klar sein, dass der Standort Japan wohl oder übel nur ein Minusgeschäft sein darf. Ist es überhaupt noch ratsam, die Xbox One in Japan zu verkaufen? Schon im Vorfeld war fraglich, ob Microsoft den Sprung wagt. Vielleicht war der Start dann eine reine Sache der Ehre?

Fraglich bleibt, ob Microsoft die Situation durch die kürzlich auf der E3 2015 angekündigte Backwards-Kompatibilität und die neue Xbox One mit 1TB lockern kann.

Bilderstrecke starten
(22 Bilder)