Man mag es kaum glauben. Vor allem, weil es so etwas in dieser Größenordnung noch nicht in der Spielebranche gegeben hat. Ein gigantischer Hardware-Hersteller hat sich tatsächlich von der massiven Kritik der Fans, der Internetgemeinde und der Journalisten weltweit dazu bewegen lassen, seine Pläne noch einmal zu überdenken. Microsoft hat soeben bekanntgegeben, dass die restriktiven DRM-Pläne, einschließlich des Always-on zugunsten des Spielers fallengelassen werden.

Xbox One - Microsoft lässt restriktives DRM und Always-On der Xbox One fallen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 14/261/26
Offenbar haben die Proteste Microsoft umstimmen können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dazu schreibt Don Mattrick, Microsofts President of Interactive Entertainment Business:

"Letzte Woche wurde das Aufregende, das Kreative und die Zukunft unserer Industrie für ein weltweites Publikum auf der E3 ausgestellt.

Für uns kommt die Zukunft in Form der Xbox One, einem System, das dazu gestaltet wurde, der beste Ort zu sein, um Spiele zu spielen, in diesem Jahr und auf viele weitere Jahre hinaus. Gemäß unseres Erbes mit der Xbox haben wir ein System designt, das sich aller Vorteile des technologischen Fortschritts bedient, um einen Durchbruch in Sachen Gameplay und Unterhaltung zu bieten. Wir haben viele neue Vorteile wie leichteres Roaming, Family-Sharing und neue Wege erdacht, um Spiele anzutesten und zu kaufen. Wir glauben an die Vorteile einer vernetzten, digitalen Zukunft.

Seit der Enthüllung unserer Pläne für die Xbox One haben mein Team und ich vielen von euch direkt zugehört, eure Kommentare gelesen und eurem Feedback gelauscht. Ich würde diese Gelegenheit gerne dazu nutzen, um heute vielen von euch für eure Unterstützung zu danken, dass ihr uns dabei geholfen habt, die Zukunft der Xbox One mitzuformen.

Ihr habt uns gesagt, wie sehr ihr die Flexibilität liebt, die ihr heute mit all den Spielen auf Disc erhaltet. Die Möglichkeit, sie zu verleihen, zu teilen und ganz nach Belieben wieder zu verkaufen, ist von enormer Wichtigkeit für euch. Ebenso wichtig für euch ist die Freiheit, offline zu spielen, so lange ihr wollt und wo immer ihr wollt.

Daher kündige ich heute folgende Änderungen für die Xbox One an und sage euch, wie ihr eure Spiele, wie auch schon heute auf der Xbox 360, spielen, teilen, verleihen und wieder verkaufen könnt. Das bedeuten die Änderungen:

  • Eine Internetverbindung wird nicht mehr vorausgesetzt, um Offline-Spiele auf der Xbox One zu spielen: Nach einem einmaligen System-Setup mit einer neuen Xbox One könnt ihr jedes Disc-basierte Spiel spielen, ohne jemals wieder eine Online-Verbindung aufbauen zu müssen. Es gibt keine Vorschrift mehr, die nach einem Check alle 24 Stunden verlangt, und ihr könnt eure Xbox One überall hin mitnehmen und eure Spiele wie auch schon auf der Xbox 360 spielen.
  • Handeln, Verleihen, Verkaufen, Verschenken und Disc-basierte Spiele ausleihen, wie man es heute gewohnt ist: Es wird keine Restriktionen für den Gebrauch und das Teilen der Spiele geben. Es wird genauso ablaufen wie auch schon heute auf der Xbox 360.

Zusätzlich zur Möglichkeit, eine Disc vom Händler zu kaufen, könnt ihr die Spiele auch von Xbox Live ab der Veröffentlichung herunterladen. Wenn ihr euch dazu entscheidet, eure Spiele herunterzuladen, werdet ihr in der Lage sein, sie, wie heute üblich, offline zu spielen. Spiele für die Xbox One werden auf jeder Xbox-One-Konsole spielbar sein - es wird keine regionalen Einschränkungen geben.

Diese Änderungen werden sich insbesondere auf einige Szenarios auswirken, die wir zuvor für die Xbox One angekündigt hatten. Das Teilen der Spiele wird so ablaufen wie heutzutage üblich, ihr werdet einfach nur die Disc teilen. Heruntergeladene Spiele können nicht geteilt oder wieder verkauft werden. Außerdem erfordert das Spielen von Disc-basierten Spielen, dass die Disc, wie auch heute üblich, im Laufwerk steckt.

Wir schätzen eure Leidenschaft, eure Unterstützung und euren Willen, die Spekulationen digitaler Lizenzen und der Vernetzung anzufechten. Während wir glauben, dass die Mehrheit der Leute die Spiele online spielen und die Cloud für beides, Spiele wie Unterhaltung, betreten werden, geben wir den Konsumenten dennoch die Wahl zwischen physischem und digitalem Inhalt. Wir haben zugehört und euer Feedback laut und deutlich vernommen, dass ihr das Beste aus beiden Welten wollt.

Nochmals vielen Dank für euer aufrichtiges Feedback. Unser Team wird sich auch weiterhin darin engagieren zuzuhören, Feedback entgegenzunehmen und euch gegen Ende des Jahres ein großartiges Produkt zu liefern.

Damit hat das Konsolen-Duell wohl eine faire und spannende Ausgangslage erhalten, und wir dürfen gespannt sein, wie es weitergehen wird.

Allerdings stellt sich hier jetzt auch direkt die Frage nach dem weiteren Verbleib solcher Features wie Family-Sharing, die nun quasi obselet erscheinen könnten.

Eine genaue Auflistung, welche DRM- und Always-on-Features wegfallen, haben wir unter dem Link für euch zusammengestellt.