Microsofts Director of Product Planning Albert Penello teilte in einem Interview mit, dass Microsoft noch immer am Überlegen sei, welche Aspekte von Family Sharing wieder eingeführt werden könnten.

Xbox One - Microsoft hofft, einige Aspekte von Family Sharing zurückbringen zu können

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 14/261/26
Wollen Fans Family Sharing Lite?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Microsoft Mitte Juni nach heftigen Protesten das eigentlich geplante restriktive DRM mitsamt des Always-on-Feature fallenließ, mussten auch Features von Bord, auf die sich die Fans eigentlich gefreut hatten. Allen voran das Family Sharing.

Nun sei die Xbox One nicht mehr das, was sich Microsoft zu Beginn ausgemalt habe, aber dafür könnten die Leute wieder ihre Spiele zu Freunden mitnehmen, sie dort auf der Xbox One des Freundes installieren und online eine Lizenz dafür erwerben. Selbst wer nicht über die Bandbreite verfüge, um die teilweise wirklich riesigen Downloads herunterzuladen, könne sich das Spiel ausleihen und sich eine digitale Lizenz dafür erwerben.

Doch das Family Sharing, so wie es von Microsoft geplant war, ist mit diesem Modell nicht mehr machbar. Seither hat sich Microsoft allerdings nicht einfach damit abgefunden. Stattdessen sei man noch immer am Überlegen, wie man das Feature zumindest in Teilen zurückbringen könne, ohne die restriktiven Komponenten ebenfalls zurückholen zu müssen.

"Ich denke, die Leute haben Family Sharing wirklich gemocht", so Penello. "Daher versuchen wir Möglichkeiten zu finden, bestimmte Versionen davon wieder einzubringen. Wir haben jetzt ein anderes Modell, daher funktionieren einige der Dinge so nicht mehr. Wir haben versucht, Dinge beizubehalten, von denen wir glaubten, dass die Leute sie mochten, die Lizenzübertragung ist eines davon."

"Wir erlauben euch noch immer, in der Cloud zu speichern, daher kann man alles, was man digital erworben hat, noch immer auf jede beliebige Konsole herunterladen und ohne eine Disc spielen. Aber das Family Sharing war die Sache, die von den Leuten wirklich gemocht wurde: In der Lage zu sein, sich abzumelden und einen Titel digital zu teilen. Wir versuchen noch immer herauszufinden, wie wir das in der neuen Umgebung ermöglichen sollen."