Schon oft kamen Gerüchte auf, dass die Xbox 360 bald weniger neue Spiele bekommen wird, weil das Medium DVD nicht genug Kapazität bietet. Eine einfache aber eher lästige Lösung: Das Spiel auf mehrere Datenträger aufteilen. Das haben die Hersteller vereinzelt auch getan. Doch nun soll es immer öfter zu Spielen mit mehreren DVDs kommen, sodass den Spielern eine Wechseltortur beim Spielen neuer Spiele bevorstehen könnte.

Zu wenig Speicherplatz eingetütet: Den Entwicklern fehlt die Kapazität.

Dies wird laut Industriequellen auch für die Entwickler zum Problem - der Zwang, extrem speichereffizient zu arbeiten, kostet Geld und Zeit. Mit Blu-rays wäre das Problem aktuell nicht vorhanden. Zwar hat die Xbox 360 eine Festplatte, jedoch ist diese optional. Würde man also Festplattenspeicher als Voraussetzung für den reibungslosen Spielverlauf festsetzen, könnte man eine große Kundengruppe von vornherein ausschließen.

Angeblich soll die Xbox-360-Version von Lost Planet 2 um Inhalte gekürzt und trotzdem auf mehreren DVDs ausgeliefert werden. Wie sich der Markt aktueller Konsolenspiele entwickelt, bleibt abzuwarten.