Der Trend ist klar: Immer mehr Menschen kaufen lieber im Internet ein, als die gewünschten Waren in einem örtlichen Markt zu erwerben. Dass darauf auch große Konzerne reagieren müssen, zeigte sich vor rund vier Monaten bei der Media-Markt-Schwester Saturn.

So startete der Fachmarkt eine eigene Online-Plattform, welche unmittelbar mit den örtlichen Händlern verknüpft ist. Wie Media Markt selbst bereits vor einigen Monaten ankündige, werde man auch für den Elektro-Markt-Riese in Rot einen Online-Shop eröffnen. Gestern sollte es soweit sein: Media Markt eröffnete den lang erwarteten Online-Shop und rührt dafür kräftig die Werbetrommel.

Günstige Eröffnungs-Schnäppchen sollen die Kunden auf die neue Plattform locken. Dabei soll die Jagd nach günstigen Produkten aber nicht nur online ablaufen. Mit zahlreichen Werbebannern an lokalen Märkten wirbt der "rote Riese" auch in den örtlichen Verkaufsflächen mit unzähligen Angeboten. Um die örtlichen Ladenlokale direkt mit dem Online-Shop zu verknüpfen, erhalten Kunden während eines Bestellvorganges die Auswahlmöglichkeit, bestellte Waren direkt in einen örtlichen Markt liefern zu lassen.

Für die Käufer ergibt sich dabei neben der Sicherheit, dass das gewünschte Produkt im Markt auf Lager ist, auch eine Versandkosten-Ersparnis von 4,99 bis 54,90 Euro. Dass Media Markt erst jetzt - obwohl sich das Internet-Shopping unter den Kunden bereits seit einigen Jahren als gute Alternative zu lokalen Geschäften entwickelt hat - mit einem Online-Shop aufwartet, lag vor allem an früheren Führungspersonen. So ging man vor allem davon aus, dass die lokalen Märkte unter der Eröffnung einer Online-Plattform leiden könnten.