Starke Fluten in Thailand zwangen das taiwanesische Unternehmen Western Digital im vergangenen Jahr, die Produktion in zwei thailändischen Werken einstellen zu müssen. Konnte eine der beiden Fabriken Anfang Dezember die Produktion zumindest teilweise wieder aufnehmen, blieb die zweite Fertigungs-Halle weiterhin geschlossen.

Jedoch kündigte der Festplatten-Hersteller schon vor zirka zwei Monaten an, dass auch die Inbetriebnahme des anderen Werks bereits in Planung stehe. In neusten Meldungen berichtet das Unternehmen nun über eine geplante Wiederinbetriebnahme für März. Allerdings werde die in Navanakorn ansässige Produktions-Stätte zu diesem Zeitpunkt noch nicht die volle Leistung erbringen können.

Ähnlich wie auch beim Werk in Bang Pa-In plane man also noch einige Zeit für die Reinigung und Reparatur von Maschinen und Hallen ein. Wann die volle Produktionsleistung wieder erreicht werden könne, sei bislang noch nicht in trockenen Tüchern. Jedoch wäre ein Zeitraum von neun Monaten als realistisch anzusehen, so dass die Produktion bereits im September 2012 wieder auf gewohntem Niveau von statten gehen könnte.

Mit einkehrender Normalität bei der Produktion sollten parallel dazu auch die Preise für die HDD-Laufwerke wieder fallen.